Vor dem Brexit: Briten wollen Deutsche werden

Ein deutscher und ein britischer Reisepass

Vor dem Brexit: Briten wollen Deutsche werden

Von Karin Bensch

  • Briten beantragen kurz vor dem Brexit Einbürgerung
  • Behörden informieren per Post
  • Vermehrt Anträge seit Jahresbeginn

Michael White lebt seit einer halben Ewigkeit in Deutschland. Der Brite wohnt mit seiner Familie in Bielefeld und hat dort einen Fachmarkt für Werkzeuge. "Ich fühle mich eigentlich als Brite. Nach wie vor", sagt er.

Trotzdem hat er wegen des Brexits einen deutschen Pass beantragt. Damit wolle er Schwierigkeiten mit Aufenthaltserlaubnis und Arbeitserlaubnis vermeiden.

Brexit macht Briten Sorgen Lokalzeit OWL 08.02.2019 03:15 Min. Verfügbar bis 08.02.2020 WDR Von Brigitte Büscher

Behörden informieren per Post

Um Schwierigkeiten zu vermeiden, bekommen viele Briten, die schon lange in Deutschland leben, in diesen Tagen Post von der Ausländerbehörde. "Wir weisen darauf hin, dass sie nur noch eine gewisse Zeit lang die Möglichkeit haben, neben ihrem britischen Pass zusätzlich einen deutschen Pass zu beantragen", sagt Peter Detlefsen, Leiter der Ausländerbehörde im Kreis Gütersloh. "Das heißt bis zum 29.3. können sie ihren Einbürgerungsantrag stellen."

Sollte der Brexit nicht am 29. März stattfinden, sondern verschoben werden, würde sich der Zeitraum dementsprechend verlängern. Mit dem Brexit verlieren Briten ihre Freizügigkeit, also ihr Recht ganz unkompliziert in einem EU-Land zu leben und zu arbeiten. Denn nach dem Brexit sind Briten keine EU-Bürger mehr.

Zahl der Anträge steigt

Um diese EU-Rechte nicht zu verlieren, werden viele Briten nun noch schnell Deutsche. "Bei uns ist die Zahl der Einbürgerungsanträge seit Jahresbeginn deutlich gestiegen", sagt Peter Detlefsen.

Jahrzehnte lang hätten viele Briten in Deutschland gelebt, ohne sich als EU-Bürger Gedanken machen zu müssen. "Und dann kommt dieser Brexit daher, und macht das so ein bisschen kaputt."

Briten, die die Voraussetzungen für einen deutschen Pass nicht erfüllen, weil sie zum Beispiel weniger als acht Jahre in Deutschland leben, oder aus anderen Gründen nur Briten bleiben möchten, sollten in nächster Zeit eine Aufenthaltserlaubnis beantragen.

Aufenthaltstitel als Alternative

"Die Ausländerbehörden prüfen jeden Einzelfall, und schauen wer bleiben darf", sagt Detlefsen. "Angestrebt ist ein Daueraufenthaltsrecht. Und dann haben sie ihr Daueraufenthaltsrecht im Pass beziehungsweise als elektronischen Aufenthaltstitel."

Ein elektronischer Aufenthaltstitel ist eine Karte, so groß wie der Personalausweis. Auf dem Chip sind Fotos, biometrische Daten und die Rechtsgrundlage für den Aufenthalt gespeichert. Michael White sorgt sich um seine britischen Landleute: "Für die Leute, die jetzt nicht so lang in Deutschland und eventuell sogar arbeitslos sind, für die wird es natürlich schwierig sein, hier in Deutschland zu bleiben."

Stand: 12.03.2019, 06:00

Aktuelle TV-Sendungen