Brand in Neuenrade im Sauerland: Warnung vor giftiger Rauchwolke aufgehoben

Die Feuerwehr Neuenrade bei Löscharbeiten eines Brandes in einer Fabrik.

Brand in Neuenrade im Sauerland: Warnung vor giftiger Rauchwolke aufgehoben

In Neuenrade hat ein Brand in der Galvanikabteilung der Firma Tyrolit für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Die Warnung, Fenster und Türen geschlossen zu halten, wurde inzwischen aufgehoben.

Im Bereich der Galvanikabteilung der Firma Tyrolit im sauerländischen Neuenrade sind nach Angaben der Polizei am späten Samstagnachmittag Flammen gesichtet worden. Die Feuerwehr war mit insgesamt 250 Einsatzkräften sowie drei Drehleitern vor Ort. Der Brand konnte nur von außen gelöscht werden, da Teile der Decke eingestürzt waren.

Löschwasser mit Säure vermischt

Durch die in Brand geratene Galvanik hatte sich das Löschwasser teils mit Säure vermischt. Das kontaminierte Wasser lief daraufhin von der Halle teilweise auch in die Abwasserschächte. Eine Spezialfirma war damit beschäftigt, das kontaminierte Wasser zu sichern.

Grünliches Löschwasser läuft in Abwasserschacht

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde auch ein Messzug des Märkischen Kreises angefordert, um die Schadstoffbelastung in der Luft zu messen. Die Feuerwehr hatte zudem die Nina-App sowie den Sirenenalarm aktiviert und die Anwohner gebeten, in Neuenrade Fenster und Türen geschlossen zu halten. Um kurz vor 2 Uhr am Sonntagmorgen wurde die Warnung über die Nina-App aufgehoben.

Anwohner in Wohnungen zurückgekehrt

Da in der Luft keine Gefahr nachgewiesen werden konnte, durften die Anwohner am späten Abend in ihre Wohnungen zurückkehren. Wo genau der Brandherd innerhalb des Gebäudes liegt und wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar.

Stand: 18.10.2020, 08:16

Aktuelle TV-Sendungen