ICE-Brand neben A3 - 510 Reisende aus Zug gerettet

ICE-Brand neben A3 - 510 Reisende aus Zug gerettet

  • ICE-Brand auf der Strecke Köln-Frankfurt
  • Alle 510 Fahrgäste wohlauf
  • Sperrung der A3 wegen Rettungsarbeiten

Ein ICE auf dem Weg von Köln nach München ist am Freitagmorgen (12.10.2018) im Westerwald bei Dierdorf in Brand geraten. Der Zug wurde evakuiert. Beim Aussteigen verletzte sich laut Polizei ein Reisender am Sprunggelenk, vier weitere hatten Kreislaufprobleme wegen der Aufregung.

12.10.2018, Dierdorf: Feuerwehrleute sind nach dem Brand eines ICE auf der Schnellstrecke zwischen Köln und Frankfurt in der Nähe von Montabaur mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.

Feuerwehrleute löschen den brennenden ICE

Mittlerweile hat die Feuerwehr den Brand gelöscht. Warum der letzte Zugteil in Brand geriet, ist noch unklar. Fachleute der Bahn untersuchen jetzt die Schäden an Gleisen, Signaltechnik und Oberleitung.

Züge werden voraussichtlich noch bis nach dem Wochenende über die alte Rheinstrecke umgeleitet.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

510 Reisende aus Zug gerettet

Nach Angaben der Bundespolizei in Koblenz brachten die Rettungskräfte 510 Menschen aus dem Zug. Dabei hatte ein mitfahrender Beamter der Bundespolizei die Evakuierung geleitet. Die Herausforderung: Der Zug hing noch an der Stromleitung. Das hatte der Bundespolizist im Blick, genauso auch die Gefahr, dass in der Gegenrichtung noch Züge unterwegs sein könnten. Er habe daher die Menschen in einem bestimmten Korridor und in eine bestimmte Richtung aussteigen lassen - so ein Sprecher der Bundespolizei.

Die Passagiere kamen in ein nahe gelegenes Feuerwehrheim, sie wurden mit Bussen dorthin gebracht.

Passagier nach ICE-Brand: "Einschneidendes Erlebnis"

WDR 2 | 12.10.2018 | 02:32 Min.

Download

Ersatzhalt in Bonn-Beuel

Die Fernverkehrszüge zwischen Köln und Frankfurt werden bis auf weiteres in beiden Richtungen umgeleitet, die Halte in Siegburg/Bonn, Montabaur und Limburg-Süd entfallen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Ein Ersatzhalt in Bonn-Beuel ist eingerichtet. Nach Bahnangaben müssen Reisende mit Verspätungen von bis zu 90 Minuten rechnen.

A3 gesperrt

Aufgrund der Löscharbeiten musste zudem die Autobahn 3 zwischen Dierdorf und Ransbach-Baumbach zunächst in beide Richtungen gesperrt werden - sie ist am Mittag wieder freigegeben worden, wie ein Sprecher der Autobahnpolizei in Montabaur sagte.

Stand: 12.10.2018, 15:01

Aktuelle TV-Sendungen