Max Eberl verkündete auf einer Pressekonferenz seinen Rücktritt als Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach.

"Erschöpfter" Sportdirektor Eberl verlässt Borussia Mönchengladbach

Stand: 28.01.2022, 16:15 Uhr

Sportdirektor Max Eberl wird Borussia Mönchengladbach nach 23 Jahren im Verein mit sofortiger Wirkung verlassen. Das gaben Eberl und die Vereinsführung auf einer Pressekonferenz bekannt.

Max Eberl hat seinen Abschied vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach hochemotional mit tiefer Müdigkeit und psychischer Erschöpfung erklärt. "Ich muss raus und muss auf den Menschen Max Eberl aufpassen", sagte der langjährige Sportdirektor während einer kurzfristig angesetzten Pressekonferenz am Freitag. Eberl (48) klagte unter Tränen, er sei "ein gutes Beispiel dafür, was derzeit auf der Welt passiert".

Er habe seit Wochen vernünftige Gespräche mit dem Verein geführt: Was dann "innerhalb von 24 Stunden daraus gemacht wird, diese Spekulationen sind genau das, was mich krank macht. Ich bin erschöpft und müde und kann nicht mehr arbeiten." Er wolle "raus aus dieser Mühle".

Aktuelle TV-Sendungen