Bauarbeiter verschüttet: Stundenlange Rettung in Erkrath

Bauarbeiter verschüttet: Stundenlange Rettung in Erkrath

Ein Bauarbeiter ist in Erkrath durch abrutschende Erdmassen in einer Baugrube verschüttet worden. Der Mann wurde nach Stunden gerettet und kam schwer verletzt die Klinik.

Eigentlich sollte an der Baustelle in Erkrath nur ein Schacht an einer Hauswand ausgehoben werden. Doch plötzlich rutschten dort Erdmassen ab und begruben einen Arbeiter.

Seine Kollegen, so berichtet die Feuerwehr am Samstagabend, hätten den Kopf des Mannes freischaufeln können, sodass der Mann noch bis in Brusthöhe verschüttet war. Als die Rettungskräfte eintrafen, sei er zunächst medizinisch versorgt worden. Doch um ihn und auch die Retter vor nachrutschenden Erdmassen zu schützen, musste zunächst noch eine Sicherungswand gezogen werden. Die Feuerwehr war mit speziellen Geräten im Einsatz.

Mit Schaufeln wurde der Schwerverletzte schließlich freigelegt und nach über zwei Stunden geborgen. Er wurde schwer verletzt in die Düsseldorfer Uniklinik gebracht.

Stand: 04.07.2021, 08:28

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen