Bahnchaos rund um Köln erwartet

Chaos am Ferienende befürchtet: Bahn bittet schon jetzt um Verständnis

Stand: 05.08.2022, 18:42 Uhr

Am Wochenende wollen in Köln viele Menschen mit der Bahn fahren: die Ferien in NRW enden und die Bundesligasaison beginnt. Eine Brückenbaustelle der Deutschen Bahn über der Deutz-Mühlheimer Straße wird Fahrgästen wohl Geduld abverlangen.

Von Johanna Hering

Noch reagieren die Menschen entspannt: "Störungen sollten immer sofort behoben werden, nicht auf die lange Bank schieben", sagt ein Fahrgast am Kölner Hauptbahnhof am Freitagvormittag. Eine Reisende aus Jülich sagt hingegen: "Clever ist das nicht, weil ja ab Montag wieder die Schule anfängt. Was das ein Chaos gibt! Überall nur noch Baustellen". Ob sich Bahnreisende im Regional- und Fernverkehr in den kommenden Tagen gelassen zeigen, bleibt abzuwarten. Bauarbeiten an einer Brücke über der Deutz-Mühlheimer Straße könnten ihnen viel abverlangen.

Zahlreiche Änderungen in Nah- und Fernverkehr

Zwischen Freitagabend um 21 Uhr und Montagmorgen 5 Uhr kommt es zu Ausfällen, Umleitungen und Änderungen auf den Nahverkehrslinien RE 1, RE 6, RE 8, RE 9, RE 12, RE 22, RB 24, RB 26, RB 27 und RB 38. Auf einigen Strecken sollen Busse zum Einsatz kommen, andere Linien werden am Wochenende ersatzlos gestrichen. Auch der Fernverkehr wird eingeschränkt. Teilweise entfällt der Halt am Kölner Hauptbahnhof, die Züge werden über die Südbrücke umgeleitet und geplante Abfahrtszeiten ändern sich. Der ICE von Brüssel nach Frankfurt hält ersatzweise in Ehrenfeld.

Brücke soll höher werden

Brückenarbeiten führen zu Behinderungen bei der Deutschen Bahn

Der Grund für das drohende Chaos sind Erneuerungsarbeiten an einer Brücke über der Deutz-Mühlheimer Straße. Fünf dieser Brücken wurden 1913 errichtet und müssen jetzt nach und nach erneuert werden, sagt Dirk Pohlmann, Pressesprecher der Deutschen Bahn. 2030 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Die neuen Brücken werden einen wichtigen Vorteil gegenüber den Alten haben: sie sollen höher gebaut werden, um dann kein Hindernis mehr für Lastwagen zu sein.

"Wir haben sehr viele Baustellen hier in NRW. Wir haben gerade Bauarbeiten an der Kölner Südbrücke beendet und können deshalb jetzt erst hier mit den Arbeiten beginnen", sagt Pohlmann. Zwar werde es am Wochenende zu Herausforderungen kommen, planmäßiger S-Bahn-Verkehr und Entlastungszüge sollen die zahlreichen Ausfälle jedoch kompensieren.

Fahrgastverband mit Verständnis

Hans-Werner Ignatowitz vom Fahrgastverband pro-Bahn Rheinland zeigt sich verständnisvoll. "Optimal ist der Termin sicher nicht, aber die Frage ist natürlich, wann hätte man das sonst machen sollen?", sagt er. Der große Vorteil an diesem Wochenende und der Baustelle sei die Planbarkeit und dass es die Möglichkeit gebe, sich vorher zu informieren. Problematisch könnten laut Ignatowitz allerdings erneute Zugausfälle auf den noch befahrenen Strecken durch Personalmangel werden.

Am letzten Ferienwochenende in NRW werden viele Fahrgäste in den Bahnen erwartet. Zum allgemeinen Reiseverkehr kommt am Sonntagabend in Köln das erste Bundesligaheimspiel der neuen Saison für den FC hinzu. Um 17.30 Uhr ist Anpfiff in der Partie gegen den FC Schalke.

Bahnchaos rund um Köln erwartet

00:30 Min. Verfügbar bis 05.08.2023


Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen