Hitze bremst die Bahn aus

Ausgefallene Klimaanlage in der Bahn

Hitze bremst die Bahn aus

  • Bahn kämpft mit technischen Störungen
  • Probleme im Nah- und Fernverkehr
  • Klimaanlagen fallen aus

Die aktuelle Hitzewelle hat am Mittwoch (24.7.2019) den Bahnverkehr in Nordrhein-Westfalen und anderen Bundesländern massiv gestört. Es kam zu zahlreichen Zugausfällen und Verspätungen im Nah- und im Fernverkehr - teilweise mussten Fahrgäste zwei und mehr Stunden auf ihre Züge warten.

Fahrgäste schimpfen in den Sozialen Netzwerken

Auf Twitter machten zahlreiche Fahrgäste ihren Ärger Luft: Sie berichteten unter anderem von defekten Klimaanlagen in ICE-Zügen. Solche Vorfälle hatten in der Vergangenheit auch zur Evakuierung von Zügen geführt - diesmal waren offenbar nur einzelne Waggons betroffen. Teilweise mussten Reisende in einen Waggon mit funktionierender Technik umsteigen. Außerdem kam es zu Störungen durch Weichen, die sich wegen der hohen Temperaturen verformt hatten.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Für Nordrhein-Westfalen meldete die Bahn am frühen Abend mehrere wetterbedingte Störungen. Unter anderem gab es Verspätungen auf der Strecke zwischen Sindorf und Düren. Grund war eine defekte Weiche. Auch eine Störung zwischen Duisburg und Krefeld-Uerdingen war auf eine kaputte Weiche zurückzuführen.

Schöner Pendeln: Die größten Sommerbaustellen der deutschen Bahn

WDR 5 Profit - aktuell 10.07.2019 03:52 Min. Verfügbar bis 09.07.2020 WDR 5

Download

Noch stärkere Auswirkungen hatte ein gestörtes Stellwerk im Kölner Osten. Der S-Bahn-Verkehr zum Flughafen Köln/Bonn war gestört. Hinzu kam eine nicht näher beschriebene "wetterbedingte" Störung auf der Strecke zwischen Ratingen-Ost und Essen Hauptbahnhof.

Bahn will in der Nacht alles richten

Am Abend teilte die Bahn dem WDR mit, dass sich die Lage wieder beruhigt habe. Die Signal- und Weichenstörungen würden aktuell repariert. Auch die Waggons mit defekten Klimaanlagen würden noch in der Nacht - soweit möglich - wieder in Ordnung gebracht. Derzeit rechne man nicht mit Störungen im Berufsverkehr.

Stand: 24.07.2019, 21:22

Aktuelle TV-Sendungen