Zwei Badeunfälle in NRW - 13-Jährige stirbt im Krankenhaus

Die Feuerwehr bei einem Rettungseinsatz am Rather See in Köln.

Zwei Badeunfälle in NRW - 13-Jährige stirbt im Krankenhaus

Gleich zwei tödliche Badeunfälle haben sich am Mittwoch in NRW ereignet. In Lünen ertrank ein junger Mann im Datteln-Hamm-Kanal. In Köln starb ein Mädchen, nachdem es leblos aus dem Rather See geborgen worden war.

Das 13 Jahre alte Mädchen, das am Mittwoch im Rather See bei Köln untergegangen und nach 45 Minuten von der Feuerwehr geborgen wurde, ist am Donnerstag im Krankenhaus gestorben. Das Kind war mit einer Freundin in dem See schwimmen gegangen und plötzlich verschwunden, so die Feuerwehr. Rettungskräfte suchten aus der Luft, vom Land, auf und unter Wasser. Rund 45 Minuten nach dem Notruf fanden Taucher das Mädchen in etwa zweieinhalb Meter Tiefe und brachten es an das Ufer.

Der Rettungsdienst konnte die 13-Jährige zunächst reanimieren. Sie wurde im Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht und überlebte dort noch die Nacht. Am Donnerstagmittag meldete die Polizei, dass das Mädchen im Krankenhaus gestorben sei. Die Polizei habe eine Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Hinweise auf ein Fremdverschulden lägen aber bislang nicht vor.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Laut Polizei gehört der See zu einem Kieswerk und das Gelände sei teils umzäunt. Das Baden sei dort nicht erlaubt. Die Freundin des Mädchens und Familienangehörige waren nach dem Unfall von der Feuerwehr und zwei Seelsorgern betreut worden.

Tödlicher Badeunfall in Lünen

Die Feuerwehr bei einem Rettungseinsatz am Datteln-Hamm-Kanal in Lünen.

Rettungseinsatz am Datteln-Hamm-Kanal

In Lünen bei Dortmund wollten am Mittwoch vier Freunde den Datteln-Hamm-Kanal durchschwimmen. Doch einer von ihnen kommt nicht am anderen Ufer an. Bei einer großen Suchaktion mit mehreren Booten und Drohnen wird der Mann zwei Stunden später zwar gefunden, doch er stirbt schließlich im Krankenhaus.

Obwohl die Kanäle eigentlich ausschließlich für die Schiff-Fahrt als Verkehrswege gedacht sind, und Experten und Rettungskräfte dies auch immer wieder betonen, hat das Baden im Kanal an heißen Tagen im Ruhrgebiet eine jahrzehnte-lange Tradition. Immer wieder passieren hier Unfälle - auch mit tödlichen Folgen.

Stand: 03.06.2021, 14:35

Aktuelle TV-Sendungen