Ausgebrannter LKW und verußte Schweinekadaver

Nach zwei Unfällen auf der A1 - Autobahn wieder freigegeben

Stand: 28.09.2022, 16:34 Uhr

Zwei schwere Unfälle mit LKW auf der A1 haben von Mittwochmorgen bis zum späten Nachmittag eine Sperrung verursacht. Ab 18 Uhr wird die Autobahn über Nacht repariert.

Autofahrer, die Mittwoch auf der A1 unterwegs waren, brauchten starke Nerven. Am Morgen war im Westhofener Kreuz ein Lastwagen vollständig ausgebrannt. Er hatte rund 20 Tonnen Fleisch geladen. Das Westhofener Kreuz wurde daraufhin in Fahrtrichtung Köln bis in den späten Nachmittag gesperrt, die Fahrbahn musste gereinigt werden.

Ab 18 Uhr bis Donnerstagmorgen sieben Uhr wird jedoch nochmal ein Fahrstreifen in Fahrtrichtung Köln gesperrt, denn es fallen noch Reparaturarbeiten an. Die Fahrbahn muss erneuert werden. Die Arbeiten sind inzwischen abgeschlossen.

Wegen des Brandes wurden die Fahrzeuge im Westhofener Kreuz für mehrere Stunden über die Parallelfahrbahn geleitet. Auch die B1 durch Dortmund war überlastet.

Fahrer unverletzt

Der Fahrer des Lastwagens blieb unverletzt. Die Brandursache ist noch nicht abschließend geklärt. Vermutlich sei ein technischer Defekt dafür verantwortlich gewesen, so die Polizei.

Weiterer LKW-Unfall am Kamener Kreuz

Am Mittag gab es dann einen zweiten Unfall - am Kamener Kreuz. Ein LKW fuhr auf ein weiteres Fahrzeug auf. Dabei wurde eine Person so schwer verletzt, dass sie in ein Krankhaus gebracht werden musste.

Auch in diesem Fall kann die Polizei bisher noch keine Angaben zur Unfallursache machen.

Aktuelle TV-Sendungen