Victoria zieht übers Land

Victoria zieht übers Land

Zwar sind die Auswirkungen von Sturm "Victoria" am Sonntag nicht so groß wie beim jüngsten Sturmtief "Sabine". Aber es gab trotzdem vielerorts Schäden.

Ein Mann mit einem vom Wind umgeklappten Regenschirm.

Nass und windig - trotz der milden Temperaturen waren Spaziergänge am Sonntag (16.02.2020) kein echter Spaß.

Nass und windig - trotz der milden Temperaturen waren Spaziergänge am Sonntag (16.02.2020) kein echter Spaß.

Wie hier in Velbert mussten die Feuerwehren in vielen Teilen von NRW ausrücken, um umgestürzte Bäume von Straßen zu räumen.

Am Dortmunder Phoenixsee ließ der Wind Verkehrsschilder umstürzen.

In Emsdetten brach ein Flügel eines Windrads ab.

In Kevelaer am Niederrhein stürzte ein Baum auf eine Leitung und löste einen stundenlangen Stromausfall aus.

Die Fahrgäste eines Intercity mussten bei Rheine auf den Bus umsteigen. Die Strecke war durch einen umgestürzten Baum versperrt.

Die Passagiere des Intercity und einer Regionalbahn wurden zum nächsten Bahnhof gebracht.

Auch in Gelsenkirchen gab es Schäden. Dieses Bild schickte uns WDR-User Marc-André Tomas.

Stand: 16.02.2020, 19:42 Uhr