Gesünder, nachhaltig, weniger Fleisch: So hat Corona unser Essen verändert

Impressionen der Anuga 2019:  Besucher vor einem "Unverpackt-Stand"

Gesünder, nachhaltig, weniger Fleisch: So hat Corona unser Essen verändert

Von Susanne Schnabel

Corona beeinflusst unser Essverhalten - und die Branche reagiert prompt auf die Trends. Das zeigt die Lebensmittelmesse Anuga in Köln.

Gesünder essen, regionale Erzeuger unterstützen und dabei etwas für den Klimaschutz tun: Viele Deutsche haben in der Coronazeit ihr Essverhalten verändert. Das zeigen zahlreiche Umfragen und Untersuchungen, zum Beispiel der Ernährungsreport 2021. Danach essen wir mehr Obst und Gemüse, verzichten immer öfter auf Fleisch und haben den Spaß am Kochen wiederentdeckt.

Hersteller reagieren schnell auf veränderte Wünsche der Verbraucher

Anuga-Chefin Stefanie Mauritz

Anuga-Chefin Stefanie Mauritz

Solche Trends nehmen die 4.000 Aussteller aus 94 Ländern in Köln bei der weltgrößten Lebensmittelmesse Anuga (9.-13.10.2021) auf, sagt Anuga-Chefin Stefanie Mauritz: "Durch die Pandemie haben sich Entwicklungen verstärkt, die wir bereits vor Covid beobachten konnten: Die Bedürfnisse gehen stärker hin zu gesünderen, nachhaltigen, aber auch Convenience-orientierten Produkten. Bio-zertifizierte und regionale Produkte stehen noch höher in der Gunst."

Impressionen der Anuga 2019: nachhaltige Becher

Nachhaltige Verpackungen sind gefragter denn je

Auch bei Convenience-Produkten, also bei Fertigmahlzeiten, Backmischungen oder Tiefkühlwaren, seien dem Verbraucher vermehrt gesunde Zutaten und nachhaltige Verpackungen wichtig. Die Hersteller reagieren auf diesen Wunsch, sagt Mauritz. "Die Ernährungsbranche hat schon lange vor Covid 19 begonnen, auf Nachhaltigkeit zu achten. Und natürlich werden neue Technologien dazu beitragen, das weltweite Foodsystem nachhaltiger zu gestalten."

Fleischalternativen aus dem Labor

Das Bild zeigt, wie Fleisch aus dem Labor mit einem 3D-Drucker hergestellt wird.

Künstlich hergestelltes Fleisch

Viele dieser Technologien kommen bei der Herstellung von veganen und vegetarischen Lebensmitteln zum Einsatz. Innovationen gebe es beim Fleischersatz mit kultivierten Proteinen, dem sogenanntem Laborfleisch, sagt die Expertin.

"Hersteller werden in naher Zukunft einen ganzen Schritt weiter sein und gezüchtetes Fleisch für die Massennutzung anbieten", so Mauritz. Die Anuga wird als erste Ernährungsmesse das Thema Invitro- bzw. zellbasiertes Fleisch thematisieren.

Gesund snacken

Obst und Gemüsestand - Impressionen der Anuga 2019

Gesund, lecker und nachhaltig soll das Essen sein

Im Rahmenprogramm der Anuga werden Expertinnen und Experten die neuen Trends analysieren. Einer von ihnen ist Michael Gusko, Geschäftsführer der GoodMills Innovation. Durch Covid sei die "Personalisierte Ernährung", die sich nach den individuellen Bedürfnissen richtet, noch weiter in den Fokus gerückt. Chronisch erkrankte Menschen zum Beispiel brauchten andere Nährstoffe als Schwangere oder Spitzensportler.

Zudem gehe es nicht nur um gesundes Essen, sagt Gusko. "Wir denken den Gesundheitsbegriff zunehmend ganzheitlich. Auch Wellness wie das Schlafverhalten, Fitness, Lifestyle und die Stimmungslage gehören dazu", sagt der Ernährungswissenschaftler."

Ernährung: "Gesundheit spielt eine größere Rolle"

WDR 5 Mittagsecho 19.05.2021 03:23 Min. Verfügbar bis 19.05.2022 WDR 5


Download

Stand: 09.10.2021, 06:00

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen