Warum die Aktuelle Stunde von Düsseldorf nach Köln zieht

Warum die Aktuelle Stunde von Düsseldorf nach Köln zieht

  • Mit der Aktuellen Stunde ist der WDR-Newsroom vollständig
  • Newsroom in Köln soll Ressourcen freisetzen und Kosten sparen
  • Plasberg und Westermann moderieren letzte Sendung in Düsseldorf

Die Aktuelle Stunde zieht von Düsseldorf nach Köln, die Redaktion arbeitet seit Sonntag (24.11.2019) im WDR-Newsroom. Nachrichten-Journalisten aus Fernsehen, Hörfunk, Online und Social Media produzieren dort eng und vernetzt über 20 unterschiedliche Nachrichtenangebote. Mit der Aktuellen Stunde ist der Newsroom komplett.

Newsroom für schnellen und zuverlässigen Journalismus

Der Newsroom ist eine Reaktion auf die immer schnellere Verbreitung von Nachrichten und die Herausforderung, glaubwürdige von unglaubwürdigen Informationen zu trennen. Mit der neuen Vernetzung soll gewährleistet werden, dass der Nachrichtenjournalismus schnell und zuverlässig bleibt und sich weiter verbessert.

Ziel ist außerdem, Doppelstrukturen zu beseitigen, Kosten zu sparen und Ressourcen freizusetzen. Im Newsroom entstehen neben der Aktuellen Stunde zum Beispiel das Morgenecho von WDR 5 für den Hörfunk, Inhalte für Facebook und Instagram und Beiträge für die Tagesschau.

Umzug erklärt 01:49 Min. Verfügbar bis 30.12.2099

Wiedersehen mit Christine Westermann und Frank Plasberg

Die Aktuelle Stunde ist am Samstag (23.11.2019) ein letztes Mal aus Düsseldorf gesendet worden mit den Moderatoren Frank Plasberg und Christine Westermann. Das war kein Zufall: Sie haben auch vor fast genau 28 Jahren die erste Ausgabe der Aktuellen Stunde in Düsseldorf moderiert.

Der WDR ist aber auch weiterhin mit Redakteuren, Reportern und Produktionsteams in Düsseldorf vertreten. Die Sendungen "Westpol" und "Lokalzeit aus Düsseldorf" werden nach wie vor von dort gesendet.

Stand: 23.11.2019, 21:20

Aktuelle TV-Sendungen