Ein Arzt für 207 Menschen in NRW

Symbolbild Arzt

Ein Arzt für 207 Menschen in NRW

  • Zahl der Mediziner in NRW gestiegen
  • Bundesärztekammer präsentiert Statistik
  • Viele Ärzte arbeiten in Behörden

In Nordrhein-Westfalen hat es 2019 mehr Ärzte als im Vorjahr gegeben. Das geht aus einer Statistik hervor, die die Bundesärztekammer am Freitag (22.05.2020) in Berlin vorstellte.

Danach stieg die Zahl der berufstätigen Mediziner im Bereich der Ärztekammer Nordrhein 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 4,7 Prozent auf rund 50.400. Mehr als die Hälfte von ihnen - fast 27.000 - arbeiteten im Krankenhaus. Rund 20.000 Ärzte waren ambulant, also beispielsweise in Arztpraxen tätig. Viele der gemeldeten Mediziner arbeiten laut Bundesärztekammer nicht in der direkten Patientenversorgung, sondern in Behörden, bei Medizin-Medien oder in der Industrie.

Bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe waren den Angaben zufolge rund 36.400 berufstätige Mediziner gemeldet, eine Zunahme um 2,5 Prozent. Davon waren gut 20.000 in Kliniken und 14.000 ambulant tätig. Statistisch gesehen kommen auf 207 Einwohner in NRW ein Arzt.

Stand: 22.05.2020, 16:05

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen