Umweltschutz: Abi-Flugreisen auf dem Prüfstand

Schülerinnen und Schüler demonstrieren für mehr Klimaschutz

Umweltschutz: Abi-Flugreisen auf dem Prüfstand

  • Abiturienten erwägen Verzicht auf Party-Flugreisen
  • Umweltschutz fängt beim Einzelnen an
  • Noch keine generelle Tendenz erkennbar

No flying for future? Seit Monaten fordern junge Leute mehr Einsatz für den Klimaschutz. Für "Friday-for-Future"-Demos lassen Schüler den Unterricht sausen. Opfern sie auch die beliebten Flugreisen nach dem Abi?

"Einzelne verzichten auf Flugreisen"

Die nach dem Schulabschluss auch bei vielen Schülern in NRW beliebten Feier-Flugreisen stehen zunehmend auf dem Prüfstand. "Einzelne sind konsequent und verzichten auf Flugreisen. Das könnte sich in die Richtung noch weiterentwickeln", sagte Timon Nikolaou von der nordrhein-westfälischen Landesschülervertretung am Dienstag (23.04.2019) in Düsseldorf.

Nach England mit dem Bus

Also lieber Zelten irgendwo in der Nähe statt mit dem Billigflieger Richtung Mallorca & Co. jetten? Für viele Schüler offenbar mehr als eine Option. "Fliegen ist uns zu klimaschädlich", sagen Ira (18) und Celina (17) während einer Freitagsdemo in Dortmund. Camping an der Ruhr steht für sie allerdings auch nicht auf dem Programm.

Immerhin hat ihr Berufskolleg für die Abschlussfahrt nach England bewusst die anstrengendere Bus-Variante gewählt. "Nach dem Abitur wollte ich eigentlich eine Weltreise machen. Das werde ich aber nicht tun. Fliegen ist eine Vollkatastrophe für das Klima, das habe ich jetzt begriffen", meint Gesamtschülerin Franka Wenz.

Vorwurf: Doppelmoral

Für manche Schüler hingegen sind derartige Lippenbekenntnisse eher leere Worthülsen. So behauptet Markus, ein Schüler aus dem Ruhrgebiet, bei einigen herrsche eine "Doppelmoral: Also Demo Yes, Flugverzicht No. "Wir wollen mit unserer Truppe nach dem Abi mit dem Zug nach Belgien. Aber ich glaube grundsätzlich schon, wenn eine Mehrheit für einen Flug nach Mallorca stimmt, dass dann viele nicht Nein sagen und sich anschließen."

Eine Frage der Abwägung

Eine generelle Auswirkung auf das Flugverhalten sei insgesamt (noch) nicht zu beobachten. "Wenn man zwölf, dreizehn Jahre Schule hinter sich bringt, ist es nicht verwerflich, das zu feiern, auch wenn das eine Flugreise einschließt", sagte der 18-jährige Nikolaou.

Schwänzen fürs Klima? Unterwegs im Westen 08.04.2019 29:25 Min. UT Verfügbar bis 08.04.2020 WDR Von Stefanie Vollmann

Stand: 23.04.2019, 08:22

Aktuelle TV-Sendungen