Kurioser Trick: Landgericht Aachen verurteilt Betrüger-Bande zu Haftstrafen

Außenansicht des Aachener Justizzentrums

Kurioser Trick: Landgericht Aachen verurteilt Betrüger-Bande zu Haftstrafen

Das Landgericht Aachen hat drei Mitglieder einer internationalen Betrüger-Bande zu Haftstrafen verurteilt. Das Trio hatte auch Familien aus Jülich und Langerwehe mit einer abenteuerlichen Geschichte um rund 100.000 Euro betrogen.

Eingefädelt hatte alles ein Mann, der im Dunkeln blieb. Ihm hatten die Opfer viel Geld überwiesen, angeblich für den Transport von zehn Millionen Euro von Afghanistan nach Deutschland.

Papierschnipsel oder entfärbtes Geld?

Die Angeklagten präsentierten ihren Opfern dann einen Koffer mit weißen Papierzetteln. Das seien die Millionen, nur aufwändig entfärbt. Die Familie aus Jülich zahlte daraufhin für eine teure Methode, die das Geld angeblich wieder sichtbar macht. Die Richter sagten, sie fielen auf ein Märchen herein.

Stand: 06.12.2017, 16:17