Offenbar Brandstiftung: A40 bei Bochum bis Ende November gesperrt

Offenbar Brandstiftung: A40 bei Bochum bis Ende November gesperrt

Die Autobahn 40 bei Bochum bleibt nach dem Großbrand in einem Reifenlager in Fahrtrichtung Dortmund noch bis Ende November gesperrt. Die Polizei geht inzwischen von Brandstiftung aus.

Durch die Flammen wurde eine tragende Wand zur Autobahn 40 stark beschädigt. Die Stützwand grenzt direkt an das Gelände des Reifenlagers. Sie wurde durch das Feuer so stark angegriffen, dass jetzt eine neue Konstruktion gebaut werden muss.

"Es sieht ein bisschen aus wie verbrannte Haut, die ganze Oberfläche ist abgeplatzt und ist dahinter auch hohl geworden", beschreibt Kathrin Heffe von der Autobahn Westfalen GmbH den Schaden. Die aufgeplatze Oberfläche muss zunächst abgetragen und dann wieder neu aufgebaut werden.

Autofahrer müssen Umwege fahren

Die Arbeiten sollen bis voraussichtlich Ende November dauern, so die Autobahn Westfalen GmbH am Mittwochmittag. Aus diesem Grund bleibt die A40 in Richtung Dortmund zwischen dem Bochumer Westkreuz und der Anschlussstelle Zentrum bis dahin gesperrt.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Für tausende Autofahrer und Pendler ist es wieder einmal eine Geduldsprobe auf der A40. Sie müssen nun Umwege über angrenzende Autobahnen in Kauf nehmen. Die Umleitung führt über die A448 und die neue Anbindung an die A44 und A43. Zuletzt hatte es auf der A40 bei Mülheim-Styrum immer wieder wochenlange Sperrungen gegeben. Nach einem schweren Tanklaster-Unfall musste dort eine Brücke erneuert werden.

Polizei geht von Brandstiftung aus

Das Feuer war in der Nacht von Montag auf Dienstag ausgebrochen. Es brannte eine Fläche von 1.600 Quadratmetern. Die Bochumer Polizei spricht inzwischen von Brandstiftung: "Nach bisherigem Stand gehen die Ermittler davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden ist", heißt es in einer Pressemitteilung am Mittwochnachmittag.

Der Inhaber des Reifenlagers gab gegenüber dem WDR an, er habe auf zwei Überwachungsvideos Aufnahmen, die zeigen, wie eine Person auf einem Weg zwischen der Autobahn und dem Lager einen Brandsatz wirft.

Bereits im vergangenen Jahr hatte jemand auf dem Gelände des Reifenlagers Feuer gelegt und einen Großbrand verursacht. Die Tat konnte bis heute nicht aufgeklärt werden.

Stand: 25.08.2021, 15:11

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen