Nach schwerem Verkehrsunfall: 40 Jahre alte Frau schwebt in Lebensgefahr

Stand: 03.12.2022, 11:30 Uhr

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A1 wurden zwei Menschen schwer verletzt. Eine 40 Jahre alte Frau schwebt nach Informationen der Polizei sogar in Lebensgefahr.

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A1 zwischen Schwerte und dem Autobahnkreuz Dortmund-Unna wurden am Freitagabend mindestens drei Personen verletzt, zwei von ihnen schwer. Eine Frau schwebt nach dem Auffahrunfall an einem Stauende laut Polizei in Lebensgefahr.

Die Autobahn war während der Bergungsarbeiten bis spät in die Nacht in Fahrtrichtung Bremen gesperrt. Laut Polizei staute sich der Verkehr dadurch zeitweise auf einer Länge von bis zu 12 Kilometern.

40 Jahre alte Frau schwebt in Lebensgefahr

Demnach ereignete sich der Unfall gegen 19 Uhr, als sich nahe Holzwickede ein Stau auf der Autobahn bildete. Das bemerkte ein Lastwagenfahrer offenbar zu spät und fuhr auf das Stauende auf. Dabei schob er den Wagen einer 40 Jahre alten Frau unter das Heck des vor ihr stehenden LKW. Sowohl die Fahrerin als auch ihr Beifahrer, ein 28 Jahre alter Mann, wurden in dem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt.

Die Feuerwehr musste die beiden mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeugwrack befreien. Rettungswagen brachten sie anschließend in Krankenhäuser. Nach Informationen der Polizei schwebt die Frau in Lebensgefahr. Der Fahrer des Lastwagens, der auf das Stauende prallte, wurde leicht verletzt.

Aktuelle TV-Sendungen