Fakten aus der Pendlerhölle

Fakten rund ums Pendeln 02:14 Min. Verfügbar bis 25.11.2020

Fakten aus der Pendlerhölle

Von Catherine Jaspard

  • Knapp 5 Millionen Menschen in NRW pendeln jeden Tag zur Arbeit
  • Pendler sind häufiger psychisch krank
  • Der Weg zur Arbeit ist im Durchschnitt 17 km lang

In Nordrhein-Westfalen müssen mehr als 9 Millionen Menschen jeden Morgen zur Arbeit. Mehr als die Hälfte von ihnen gilt als Pendler, verlässt also für den Job die eigene Stadt. Ihr durchschnittlicher Weg zur Arbeit ist in NRW 17 Kilometer lang.

NRW immer noch Stauland Nr. 1

Die Grafik zeigt eine Auflistung der meistgenutzten Verkehrsmittel in NRW auf dem Weg zur Arbeit

Und so kommen die Menschen hier zur Arbeit: Deutlich mehr als die Hälfte fährt mit dem Auto. Bus und Bahn nutzen 14 Prozent - also gerade mal jeder Siebte. Elf Prozent fahren Rad. Und ein paar wohnen so nah, dass sie zu Fuß gehen können.

Pendler werden häufiger psychisch krank

Autofahrer stehen pro Jahr sechseinhalb Tage im Stau - nur auf den Autobahnen. Das sind umgerechnet 154 Stunden. Die meisten Menschen stresst das.

Laut TK-Gesundheitsreport sind die Fehltage wegen Depressionen und anderer psychischer Leiden bei Pendlern fast 11 Prozent höher, bei Frauen sind es sogar 15 Prozent.

Und wir stehen im Westen immer öfter im Stau, sagt der ADAC. Im vergangenen Jahr reichten die Staus hier zusammengerechnet zwölf Mal um den Erdball.

Verspätete Züge – teure Tickets

Die Grafik zeigt, wie oft die S- und Regionalbahnen in NRW zu spät kommen

Viel besser haben es die Bahnpendler auch nicht: Im vergangenen Jahr kam jede zehnte S-Bahn zu spät. Und bei den Regionalexpressen war es sogar jeder fünfte. Vor allem morgens und abends sind die Bahnen außerdem immer voll.

Und Bahnfahren ist hier verhältnismäßig teuer. Der ADAC hat verglichen: Die Monatskarte für Bahnpendler kostet im Raum Köln/Bonn fast 100 Euro. Zum Vergleich: München nimmt etwas mehr als die Hälfte. Nur in Hamburg zahlen Bahnfahrer mehr.

Die meisten Pendler wollen nach Köln

Und wo wollen die meisten Pendler hin? Das Land hat gezählt. Die meisten drängeln sich jeden Morgen nach Köln rein -  345.000 Menschen. Gefolgt von Düsseldorf, Essen, Dortmund, Münster und Bielefeld. Dienstrad-Leasing, Home-Office, Gleitzeit - es gibt Wege aus der Pendlerhölle.

Stand: 25.11.2019, 07:12

Aktuelle TV-Sendungen