In den Herbstferien: Zentrale Bahnstrecken in NRW gesperrt

Ein Bauarbeiter schweißt ein Stück Schiene auf einer Bahn-Baustelle

In den Herbstferien: Zentrale Bahnstrecken in NRW gesperrt

Für den Ausbau der viel befahrenen Bahntrasse zwischen Köln und Düsseldorf hat die Deutsche Bahn die Strecke in den Herbstferien komplett gesperrt. Züge werden umgeleitet. Auch die Strecke Dortmund-Hamm ist dann gesperrt.

Die Sperrung im Rheinland dauere von Freitag, 8. Oktober, um 21.00 Uhr, bis Freitag, 22. Oktober 2021, ebenfalls 21.00 Uhr, teilte die Deutsche Bahn mit. In der Zeit würden Züge über die linksrheinische Strecke oder über die Wupperstrecke umgeleitet, teils sei Schienenersatzverkehr mit Bussen im Einsatz.

Bauarbeiten in Langenfeld und Leverkusen

Das Projekt Rhein-Ruhr-Express soll die Eisenbahninfrastruktur in NRW verbessern. Während der Unterbrechung soll mit Hochdruck an der Bahntrasse gearbeitet werden, vor allem in den Abschnitten Leverkusen und Langenfeld. Es werden Signale und Lärmschutzwände aufgestellt, Kabel verlegt sowie am elektronischen Stellwerk Düsseldorf gearbeitet.

Zugleich stellte die Bahn ein absehbares Ende der Arbeiten am Schienenausbau in Aussicht: "Die Sperrung in den Herbstferien ist die letzte große Vollsperrung aller vier Gleise vor der Inbetriebnahme", erklärte das Unternehmen.

Auswirkungen auf den Schienenverkehr  

  • Während der Bauarbeiten fallen die Züge der Linie S6 zwischen Langenfeld und Düsseldorf Hbf aus. Als Ersatz verkehren Busse mit allen Unterwegshalten zwischen Langenfeld und Düsseldorf Hbf. 
  • Die Züge der RE1 (RRX) müssen im gesamten Bauzeitraum zwischen Düsseldorf Hbf und Köln-Mülheim umgeleitet werden. 
  • Auch die Züge der Linie RE5 werden im gesamten Bauzeitraum zwischen Duisburg Hbf und Köln Süd umgeleitet mit Ersatzhalt in Neuss Hbf. Für beide Regionalexpresslinien ist ein Ersatzverkehr mit Schnellbussen zwischen Düsseldorf Hbf und Köln-Mülheim mit Halten in Düsseldorf-Benrath und Leverkusen Mitte eingerichtet.  
  • Die Züge der S68 fallen im gesamten Bauzeitraum zwischen Düsseldorf und Langenfeld aus. Als Ersatz verkehren Busse mit allen Unterwegshalten.  
  • Die Züge des Fernverkehrs werden zum Teil zwischen Köln, Düsseldorf und Dortmund umgeleitet oder entfallen auf einzelnen Abschnitten. Die Abfahrts- und Ankunftszeiten ändern sich, in Düsseldorf, Duisburg, Essen, Bochum und Dortmund entfallen ICE/IC-Halte. Die Reisezeiten verlängern sich zum Teil um bis zu 35 Minuten.

Auch Dortmund-Hamm zwei Wochen gesperrt

Bahnhof Hamm, Zug

Die Bahnstrecke Dortmund-Hamm wird zur Baustelle.

Fern- und Regionalzüge nehmen hier in den Ferien einen Umweg über eine Güterzugstrecke und brauchen deshalb länger. Die Züge des RE3 fallen auf dem Abschnitt komplett aus. Die Zwischenhalte werden nur von Bussen angefahren.

Der Grund: Die Bahn beendet in Kamen ihre Arbeiten an einer neuen Unterführung. Dort wird eine Brücke eingeschoben, die den alten Bahnübergang ersetzt. Anschließend müssen noch Gleisbett, Schienen und Oberleitungen für den Zugverkehr wiederhergestellt werden.

Stand: 08.10.2021, 12:14

Aktuelle TV-Sendungen