Toter nach Brand in Kölner Krankenhaus

Feuerwehrauto vor Klinikgebäude

Toter nach Brand in Kölner Krankenhaus

  • Patient stirbt bei Feuer in Klinik
  • Laut Feuerwehr zwölf Menschen verletzt
  • Krankenschwester springt aus dem Fenster

Bei einem Brand in der Klinik in Köln-Merheim ist am Montagmorgen (29.07.2019) ein Patient ums Leben gekommen. Nach ersten Erkenntnissen wurden bei dem Feuer zwölf weitere Menschen verletzt. Laut Polizei galt eine Patientin zunächst noch als vermisst, wurde aber später gefunden. Eine Krankenschwester verletzte sich, als sie auf der Flucht vor den Flammen aus dem Fenster sprang. Laut Polizei erlitten einige Patienten und Klinikmitarbeiter Rauchgasvergiftungen.

Unklar ist, wie lange die Station geschlossen bleiben muss. Das Feuer war im ersten Stock des Gebäudes in einem Patientenzimmer ausgebrochen. Offenbar hatte sich das Feuer sehr schnell ausgebreitet, weil viele Patienten an eine Sauerstoffleitung angeschlossen sind. Das könnte die Flammen angefacht haben. Warum das Feuer in dem Zimmer des Patienten ausgebrochen ist, steht bisher noch nicht fest. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Die Identität des Toten blieb zunächst ungeklärt.

Forderung nach mehr Brandschutz in Kliniken

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz hält den Brandschutz in Kliniken nicht für ausreichend. Brandmeldeanlagen reichten nicht aus, so die Stiftung nach Informationen der dpa. Es müssten "endlich zusätzliche Sprinkleranlagen auf allen Stationen und in jedem Patientenzimmer gesetzlich vorgeschrieben sein". Das sei für Möbelhäuser und Lagerhallen heute schon längst Standard.

Stand: 29.07.2019, 11:55

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen