Streit um Bezahlung in Behindertenwerkstätten

Streit um Bezahlung in Behindertenwerkstätten

Westpol 08.09.2019 UT DGS Verfügbar bis 08.09.2020 WDR

Alleine in NRW arbeiten fast 81.000 Menschen mit Behinderung in Behindertenwerkstätten. Sie werden zum Beispiel in der Logistik, im Landschafts- und Gartenbau oder auch in Großküchen eingesetzt. Durchschnittlich 185 Euro bekommen sie für ihre Arbeit pro Monat. Den Lebensunterhalt können sie davon nicht finanzieren. Ein Vater hat jetzt kritisiert, dass sein Sohn für seine Arbeit eine Lohnerhöhung von einen Euro bekommen hat. Pro Monat.