Skandal um Petrolkoks in NRW

Skandal um Petrolkoks in NRW

Westpol 12.01.2020 UT DGS Verfügbar bis 12.01.2021 WDR

Raffinerie-Rückstände aus Anlagen des Mineralölkonzerns Shell sind jahrelang in Kohlekraftwerken als sogenanntes Petrolkoks verbrannt worden. Doch dieses Material wird mittlerweile als Sondermüll eingestuft. Nun machen sich Anwohner und Mitarbeiter von Betrieben Sorgen, dass sie mit giftigen Stoffen zu tun hatten, ohne davon zu gewusst zu haben.