Schulze Föcking: Laschets Problem-Ministerin

Schulze Föcking: Laschets Problem-Ministerin

Westpol | 22.04.2018 | DGS | UT | Verfügbar bis 22.04.2019 | WDR

Für die CDU sollte Landwirtin Christina Schulze Föcking ein Shooting-Star der Regierung sein. Doch statt zu glänzen gerät die Umweltministerin aus dem Münsterland immer wieder in die Kritik. Zunächst machten radikale Tierschutzaktivisten heimlich Filmaufnahmen von verletzten Tieren im Schweinebetrieb Föcking. Jetzt steht die Ministerin unter Verdacht den Landtag getäuscht zu haben. Der Grund: Schulze Föcking hat kurz nach Amtsantritt die Stabstelle Umweltkriminalität aufgelöst und dies im Parlament mit deren mangelnder Bedeutung gerechtfertigt. Dabei belegen WDR-Recherchen, dass die Stabstelle an der Aufklärung wichtiger Umweltskandale mitwirkte.