Ölaustritt bei Shell: Vertuschte Probleme?

Ölaustritt bei Shell: Vertuschte Probleme?

Westpol 15.11.2020 UT DGS Verfügbar bis 15.11.2021 WDR

In diesem Sommer machte die Shell-Raffinerie im Kölner Süden wieder negative Schlagzeilen: Bis zu 450.000 Liter Gasöl sollen ins Grundwasser geflossen sein - durch ein 1,5 Millimeter großes Leck in einer Leitung. Das Unternehmen sagt, man habe schnell reagiert. Doch die zuständige Bezirksregierung erfuhr zunächst nichts von den Problemen. Auch diverse Anwohner sind besorgt - zumal die Liste an Störfallen und Leckagen bei Shell nicht abreißt.