Kohleausstieg: Wie geht's weiter in NRW?

Kohleausstieg: Wie geht's weiter in NRW?

Westpol 19.01.2020 UT DGS Verfügbar bis 19.01.2021 WDR

In einer Nachtsitzung haben sich Bund und Länder diese Woche auf einen Fahrplan für den Kohleausstieg geeinigt. Als erstes werden bis Ende 2022 sieben alte Braunkohlekraftwerke von RWE im rheinischen Revier abgeschaltet. Bis 2029 sollen der Tagebau in Inden und auch in Hambach dann ganz Geschichte sein. In Garzweiler wird bis maximal 2038 Braunkohle gefördert. Ein Stilllegungsplan mit Folgen: Der Hambacher Forst bleibt erhalten, die Dörfer beim Tagebau Garzweiler müssen weichen. Und: Das umstrittene Steinkohlekraftwerk in Datteln darf dieses Jahr sogar noch neu ans Netz. Während sich Ministerpräsident Laschet über ein gelungenes Gesamtpaket und die Klarheit für Beschäftige und Bewohner freut, sehen Grüne und Umweltverbände Verrat an Kohlekompromiss und Klimaschutz.