Immer weniger Sozialwohnungen

Immer weniger Sozialwohnungen

Westpol 13.10.2019 UT DGS Verfügbar bis 13.10.2020 WDR

Wo sollen Menschen leben, die Anspruch auf eine Sozialwohnung haben? Etwa die Hälfte aller Haushalte in NRW sind nach Angaben der Landesregierung berechtigt, günstig zu wohnen. Nur gibt es für sie so gut wie keine Angebote. Und die Zukkunftsprognose ist düster: Bis 2030 wird die Zahl der Sozialwohnungen in NRW nochmal um fast vierzig Prozent sinken. Das milliardenschwere Förderprogramm des Landes jedenfalls kommt bis jetzt nicht dagegen an. Investoren stürzen sich ganz offensichtlich auf lukrativere Geschäfte. Aus verpflichtende Preisbindungen kaufen sie vorzeitig zehntausende Wohnungen frei und erhöhen die Mieten. Westpol zu Besuch bei Menschen, die mittlerweile monatlich 300 Euro mehr für ihre ehemalige Sozialwohnung zahlen müssen.