Gefahr durch suchtkranke Ärzte

Gefahr durch suchtkranke Ärzte

Westpol | 29.04.2018 | DGS | UT | Verfügbar bis 29.04.2019 | WDR

Cornelia H. sitzt im Rollstuhl, seitdem bei einer Rückenoperation die Nervenzellen ihrer Wirbelsäule geschädigt wurden. Der operierende Arzt war alkoholabhängig, dennoch ließ ihn die Klinik, an der er als Belegarzt arbeitete, weiter operieren. Und das, obwohl es im Verlauf mehrerer Jahre immer wieder Hinweise auf die Suchterkrankung des Mannes gab. Die Patienten erfuhren nichts davon, Dutzende sollen offenbar fehlerhaft behandelt worden sein. Wie kann das sein? Westpol zeigt, wie Medizinbetrieb und Aufsichtsbehörden jahrelang versagt haben.