Die CDU-Kandidaten und die Flüchtlingskrise

Die CDU-Kandidaten und die Flüchtlingskrise

Westpol 08.03.2020 UT DGS Verfügbar bis 08.03.2021 WDR

Mehr als 10.000 Menschen campieren unter offenem Himmel und wollen weiter nach Europa, doch bisher macht die EU die Außengrenze dicht. Seitdem die Türkei Flüchtlinge an der Grenze zu Griechenland nicht mehr zurückhält, sind die Erinnerungen an 2015 mit voller Wucht zurück. Und damit auch das politische Trauma der CDU. Wie halten es die drei Kandidaten Merz, Laschet und Röttgen mit dem Grenzschutz, dem Türkei-Deal und der Aufnahme von Flüchtlingen? Die drei Männer aus NRW müssen im parteiinternen Machtkampf ihre Worte genau abwägen. Denn die CDU ist selbst hin und hergerissen zwischen humanitärer Hilfsbereitschaft und der Angst vor falschen Signalen mit einem erneuten Kontrollverlust.