Der Fall Lügde: Jugendhilfe ohne Standards

Der Fall Lügde: Jugendhilfe ohne Standards

Westpol 09.02.2020 UT DGS Verfügbar bis 09.02.2021 WDR

Lügde: Wie kann es sein, dass die Jugendhilfe die Kindeswohlgefährdung nicht erkannt hat - obwohl ein Sozialarbeiter den Haupttäter und sein Opfer neun Mal besucht hat? Im Untersuchungsausschuss Lügde haben Sozialarbeiter mit ihren Zeugenaussagen überrascht: weder wurden die Besuche beim Haupttäter protokolliert, noch gab es einen klaren Auftrag vom Jugendamt. Und eine vorliegende Warnung von Kollegen sei schlicht nicht bekannt gewesen.