Johannes Brus - Nashorn-Tempel

Johannes Brus - Nashorn-Tempel

WESTART Meisterwerke 02.09.2014 04:40 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR

Mitten auf einem ehemaligen Zechengelände im Essener Norden steht ein Nashorn. Es thront auf einer Betonplatte, umwuchert von Gras und Gestrüpp und eingerahmt von vier wuchtigen Säulen. Der Bildhauer Johannes Brus, 1941 in Gelsenkirchen geboren, hat die Skulptur 1988 errichtet und Nashorn-Tempel genannt.

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

Unsere Netiquette

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

1 Kommentar

  • 1 Bernhard Lembcke 08.11.2014, 16:31 Uhr

    Sehr schöne Dokumentation und einfühlsame Darstellung dieses Kunstwerks. Habe einige Jahre in der Gegend gewohnt und das - im Lauf der Zeit leider beschmierte - Nashorn stets im Vorbeifahren mit stillem Lächeln als heimatliche Landmarke wahrgenommen.