Colonia Dignidad: Aus dem Innern einer deutschen Sekte

Colonia Dignidad: Aus dem Innern einer deutschen Sekte

WDR.DOK Teil 2 von 2 17.06.2020 01:28:14 Std. UT Verfügbar bis 17.09.2020 WDR

Geheimpolizeichef Manuela Contreras und Diktator Augusto Pinochet gehen in der abgeschirmten Kolonie ein und aus, während die Gegner des chilenischen Terrorregimes in den Kellern der Kolonie gefoltert oder getötet werden. Als die USA 1976 ein Waffenembargo gegen Chile verhängen, lässt Paul Schäfer mit Hilfe des deutschen Waffenhändlers Gerhard Mertins Kriegsgerät in die Kolonie schmuggeln – und reicht es an Pinochet weiter. Was ist in Anbetracht des Grauens und der zerstörten Leben gerecht?

Der selbst ernannte Prediger Paul Schäfer schart im Nachkriegsdeutschland Anhänger um sich, die auf der Suche nach Frieden, Hoffnung und Wohltätigkeit sind. 1961 wandern sie nach Chile aus und gründen fernab aller Zivilisation die "Colonia Dignidad". Doch hinter der strahlenden Fassade der deutschen Mustersiedlung herrschte Gewalt und Kindesmissbrauch. Erstmals werden Aufnahmen und Berichte ehemaliger Sektenmitglieder gezeigt. Sie erzählen über einen Ort, der zum Inbegriff des Bösen wurde.