Rapper Bushido klagt gegen CD-Indizierung

Rapper Bushido klagt gegen CD-Indizierung

WDR aktuell | 16.05.2018 | 01:49 Min. | Verfügbar bis 16.05.2019 | WDR

Am Mittwoch (16.05.2018) zogen die Anwälte des Rappers Bushido vor Gericht. Sein Album Sonny Black war von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien auf den Index gesetzt worden, denn die Texte verherrlichten Gewalt und einen kriminellen Lebensstil. Es hieß sie seien frauen-und homosexuellenfeindlich. Laut Bushido wären die Texte ganz bewusst klischeehaft überzeichnet.