Bistum Essen diskutiert Missbrauchsstudie

Bistum Essen diskutiert Missbrauchsstudie

WDR aktuell 07.11.2018 01:25 Min. WDR Von Carmen Krafft-Dahlhoff, Anke Kückelhaus

Es geht um fundamentale Reformen. Sex soll in der katholischen Kirche nicht länger ein Tabu sein. Das Zölibat und die Macht der Geistlichen können sexuellen Missbrauch begünstigen. Das sagt eine bundesweite Studie. Aber für die Leitung des Bistums Essen reagieren Priester und Gemeinden auch im Ruhrgebiet häufig zu zögerlich.