Leben ohne Ackergift - Das unbeugsame Dorf im Vinschgau

Leben ohne Ackergift - Das unbeugsame Dorf im Vinschgau

03.04.2018 | 29:49 Min. | Verfügbar bis 03.04.2019 | WDR

Eigentlich sieht es im Südtiroler Ort Mals ganz friedlich aus. Schmucke Bauernhöfe, ein alter Dorfkern, traumhafte Landschaft. Aber unter der Oberfläche gärt es. Vor drei Jahren entschieden die Malser in einer Volksabstimmung, eine Landwirtschaft ohne Pestizide anzustreben. Beatrice Raas hat mit einigen Freundinnen damals den Stein ins Rollen gebracht - mit einem Leserbrief an die lokale Zeitung. Seit der Volksabstimmung stehen sich zwei Lager gegenüber: Die "Umweltrebellen" um Beatrice und den Apotheker Johannes Fragner- Unterpertinger - und die konventionelle Obstwirtschaft, die in Südtirol durchaus eine gewichtige Rolle spielt. Auch die Obstbauern plädieren für einen verantwortungsvollen Umgang mit Pestiziden, ein komplettes Verbot ist ihnen zu radikal. Unsere Reportage begleitet Beatrice und ihre Mitstreiter beim Einsatz für eine pestizidfreie Landwirtschaft. Autor/-in: Ralph Weihermann, Alexander Schiebel