Die vergessenen Hunde in Südtialien

Die vergessenen Hunde in Südtialien

Tiere suchen ein Zuhause | 15.04.2018 | 06:53 Min. | UT | Verfügbar bis 15.04.2019 | WDR

Eingesperrt in tristen Zwingern, oft nur notdürftig versorgt und ohne Chance jemals wieder rauszukommen, weil kaum jemand Hunde adoptiert. So erbärmlich ist das Leben der meisten Hunde in den Tierheimen Süditaliens. Die staatlichen Canile sind oft unterfinanziert und die Zustände entsprechend schlimm. Und den vielen privaten Canile geht es häufig nur ums Geld vom Staat und das Wohl der Hunde interessiert nicht. Autorin: Christiane von Schwind