Affenschicksale in Europa - Folgen von Handel und Haltung

Affenschicksale in Europa - Folgen von Handel und Haltung

Tiere suchen ein Zuhause | 10.02.2019 | 04:14 Min. | UT | Verfügbar bis 10.02.2020 | WDR | Von Michael Schumacher

Affengehege in deutschen Gärten, Schimpansen im Hinterhof - aufgrund einer fehlenden einheitlichen Gesetzgebung können Privatleute in Deutschland je nach Bundesland beliebig exotische Tiere zuhause halten, sogar Löwen. Laut der Studie "Endstation Wohnzimmer" der Organisation Pro Wildlife wurden in einem Zeitraum von fünf Jahren rund 2.500 Affen aus 54 verschiedenen Arten auf Internetbörsen in Deutschland gekauft. Die Haltungsbedingungen variieren von ausreichend versorgt bis katastrophal. Einige schlimme Fälle landen in der Auffangstation der niederländischen Stiftung AAP.