Mit „epigenetischen“ Medikamenten gegen Krebs – statt Chemotherapie

Mit „epigenetischen“ Medikamenten gegen Krebs – statt Chemotherapie

Quarks & Co 25.04.2017 05:18 Min. Verfügbar bis 25.04.2022 WDR

Bisher galten viele Krebserkrankungen als Schicksal, das man mit Chemotherapie bekämpfen und dafür schwere Nebenwirkungen in Kauf nehmen muss. Doch nun haben Wissenschaftler eine Methode gefunden, Krebszellen bei einer Blutkrebsart mit einem „epigenetisch“ wirkenden Medikament so umzuprogrammieren, dass sie unschädlich werden können. Mit deutlich weniger Nebenwirkungen.