Ausgetrickst: Warum unser Gehirn so gerne online ist

Ausgetrickst: Warum unser Gehirn so gerne online ist

Quarks 21.05.2019 44:11 Min. UT DGS Verfügbar bis 21.05.2024 WDR

Wir verbringen immer mehr Zeit im Internet, jeder Deutsche im Schnitt über 3 Stunden am Tag, die 14 - 29 Jährigen sogar fast 6 Stunden. Oft greifen wir völlig ohne Grund zum Smartphone – automatisch, aus Gewohnheit – und verbringen mehr Zeit im Netz als wir wollen. Warum? Unser Gehirn kann nicht anders. Programme, die schon zu Jäger-und-Sammler-Zeiten auf unsere neuronale Festplatte geschrieben wurden, treffen jetzt auf die digitale Welt. Mai Thi Nguyen-Kim erklärt, was dabei passiert.

Download