Mütter und Töchter: Pubertät trifft Wechseljahre

Mütter und Töchter: Pubertät trifft Wechseljahre

Menschen hautnah 15.08.2019 43:57 Min. UT Verfügbar bis 15.08.2020 WDR Von Katrin Wegner

Bei Gabi und ihren Töchtern spielen die Hormone verrückt: Stimmungsschwankungen bestimmen den Alltag und lassen die Fetzen fliegen. Als wäre die Pubertät nicht schon kräftezehrend genug, prallen nun gleich zwei explosive Zeiten aufeinander: die alleinerziehende Mutter steckt mitten in den Wechseljahren, während Annike und Conny gegen Pickel kämpfen und provozieren, wo sie nur können. "Es gibt ein Buch mit dem Titel: Die Kunst, einen Kaktus zu umarmen. Das passt auf meine Töchter: sie wollen ganz viel Aufmerksamkeit und dann wieder nichts von mir wissen." Während sich die 15-jährige Annike oft tagelang in ihrem Zimmer vergräbt und niemanden an sich heran lassen will, fordert die 16-jährige Conny ihre Mutter permanent heraus und kritisiert sie, wo sie nur kann: "Ich ärgere sie gern mit ihrem Alter, dass sie Falten und graue Haare bekommt, sie halb am Sterben ist." Vor den Wechseljahren übte sich die die 48-jährige Mutter in Gelassenheit, jetzt aber reagiert sie schnell gereizt und lässt sich leicht auf die Palme bringen.