Menschen hautnah

Menschen hautnah

Klaus S. und Freundin Ursula.

Alt, verliebt und kämpferisch (1/2)

Menschen hautnah | 12.03.2015 | 43:32 Min. | UT

Klaus S. ist ein Mann, der niemals aufgibt. Und er und seine Freundin Ursula M. sind ein Liebespaar ganz besonderer Art. Er war, als sie sich kennen lernten, 70 Jahre alt und steckte mit seiner Batteriefirma in großen finanziellen Schwierigkeiten. Die drei Jahre jüngere Ursula wurde sein rettender Engel.  |  video

Menschen hautnah

Zwei Frauen lächeln in die Kamera.

Wir und der Keim - Zwei Frauen kämpfen für ihr Leben

22.02.2018 | 43:49 Min. | UT

Unabhängig, spontan sein und viel von der Welt sehen, so haben sich Simone und Ines ihr Leben vorgestellt. Seit 25 Jahren sind die beiden ein Paar. Simone ist Hundetrainerin. Diesen Job kann die 43-Jährige aber nicht mehr ausüben. Wie so vieles, was ihr bisher wichtig war. Denn ihr Leben wird von multiresistenten Keimen (MRSE) bestimmt. Autor/-in: Michaela Bruch, Klaus Bergner  |  video

Menschen hautnah

Kommissar Carlos Benede mit seinem Adoptivsohn Alex (l).

Der Kommissar und seine Söhne: Warum ein Polizist zwei Kinder adoptiert

15.02.2018 | 43:32 Min. | UT

Als Kriminalkommissar Carlos Benede zum ersten Mal Vater wird, ist er alleinstehend und sein Kind 11 Jahre alt. Alex ist Carlos Adoptivsohn. Der Junge hat mehr erlebt, als in einer Kinderseele Platz hat: Seine Mutter ist von seinem Vater erstochen worden, der Sohn hat sie kurze Zeit später auf dem Küchenboden gefunden. Er ist ein typischer „Übriggebliebener“, wie Benede sagt. Autor/-in: Beate Greindl  |  video

Menschen hautnah

Vanessa wurde Opfer eines Säureattentats.

Wenn aus Liebe Hass wird - Vanessas Leben nach dem Säureattentat

15.02.2018 | 44:06 Min. | UT

Vanessa ist wunderschön, hat einen Job und steht mitten im Leben, als sie im Februar 2016 früh morgens mit ihrem Hund spazieren gehen will. Dann passiert es: Der Ex-Freund lauert ihr vor der Wohnung auf und schüttet ihr hochprozentige Schwefelsäure ins Gesicht. Einen Tag vorher hatte die damals 26-Jährige mit ihm Schluss gemacht. Die Säure frisst sich sofort in ihre Haut. Ex-Freund Daniel F. gibt zu: „Ich wollte sie hässlich machen“. Vanessa wird nun nie wieder so aussehen wie früher. Das halbe Gesicht ist weggeätzt, das linke Ohr zur Hälfte von der Säure aufgelöst, auf einem Auge ist sie blind. Autor/-in: Masiar Haschemizadeh, Jennifer Kopka [Zweitfassung: Es erfolgte ein Fotoaustausch der Protagonistin, das sie vor dem Säureattentat zeigt.]  |  video

Menschen hautnah

Ein Junge sitzt mit einer Frau auf einer Liege in einem Untersuchungszimmer.

Geheimnisvolle Krankheiten Teil 3: Leben ohne Heilung

25.01.2018 | 42:36 Min. | UT

Nach Jahren voller Ungewissheit, Schmerzen und oft Verzweiflung hoffen Patienten in den Unikliniken Marburg und Essen darauf, endlich zu erfahren, woran sie leiden. Dort haben sich Teams aus Chef- und Oberärzten auf unerkannte und seltene Krankheiten spezialisiert. Doch was ist, wenn die Krankheit endlich feststeht – aber eine Heilung nicht möglich ist? Autor/-in: Jule Sommer, Udo Kilimann  |  video

Menschen hautnah

Zwei Ärzte sitzen nebeneinander, ein Arzt ist mit einem nicht sichtbaren Gegenüber einem Gespräch, eine Ärztin sitzt neben ihm

Geheimnisvolle Krankheiten Teil 2: Wie werde ich gesund?

18.01.2018 | 43:21 Min. | UT

Zwei Zentren in Marburg und Essen haben sich auf unerkannte und seltene Krankheiten spezialisiert. Diesmal im Fokus: Ist eine Heilung möglich? Zum Beispiel beim fünfjährigen Ole. Als er geboren wird, können seine Eltern ihn nicht im Arm halten, ohne dass er jämmerlich schreit. Lange findet kein Arzt die Ursache für das Schreien und die weiteren Symptome des Jungen: Er ist gehörlos und kleinwüchsig. Seine Knochen sind verbogen, entzündet und brechen schnell. Nach Jahren der Ungewissheit finden die Ärzte am Essener Zentrum für seltene Erkrankungen (EZSE) heraus: Ole ist weltweit das einzige Kleinkind mit dieser Art der Knochenerkrankung. Doch wird man Ole nun auch helfen können? Autor/-in: Jule Sommer, Udo Kilimann  |  video

Menschen hautnah

Geheimnisvolle Krankheiten Teil 1: Woher kommen meine Schmerzen?

Geheimnisvolle Krankheiten Teil 1: Woher kommen meine Schmerzen?

11.01.2018 | 44:12 Min. | UT

Rund vier Millionen Menschen in Deutschland leiden an unerkannten oder seltenen Erkrankungen. Wenn Symptome nicht zusammen passen oder Medikamente nicht wirken, bekommen sie irgendwann das Etikett „psychosomatisch“ angeheftet. Steht das einmal in der Krankenakte, machen viele Ärzte daraufhin kurzen Prozess: Wieder eine eingebildete Kranke, wahrscheinlich depressiv, am besten geben wir Psychopharmaka. Autor/-in: Jule Sommer, Udo Kilimann  |  video

Menschen hautnah

Gisela H. unterwegs in ihrem Wohnmobil

Gisela on the road - Mit 75 unterwegs im Wohnmobil

04.01.2018 | 43:38 Min. | UT

Endlich wieder unterwegs: Gisela H. steigt in ihr blaues Wohnmobil. Sie kommt gerade von ihrer Tochter, die sie einmal im Jahr, meist zu Ostern, besucht. Übernachten unter einem festen Dach – für die 75-Jährige ist das die Ausnahme. Denn Gisela ist immer on the road. Bis vor acht Jahren war sie fast ein Pflegefall, mit Aussicht auf ein Leben im Rollstuhl. Doch seit sie ihr geliebtes Wohnmobil besitzt, ist alles anders. Autor/-in: Adama Ulrich  |  video

Menschen hautnah

Julia guckt in die Kamera

Der Traum vom Aufstieg - Julia will es schaffen

04.01.2018 | 43:33 Min. | UT

Als wir Julia Schmid vor drei Jahren kennen lernten, war sie völlig auf sich gestellt. Eine fleißige Schülerin vor dem Abitur mit drei Nebenjobs. Sie lebte allein und kämpfte sich ohne Unterstützung ihrer Familie durchs Leben. Ihr Ziel: das Abitur, und danach studieren. Julia möchte Richterin werden, sich für Gerechtigkeit einsetzen, die sie selbst nie erleben durfte. Sie wuchs in schwierigen Verhältnissen auf und musste immer wieder ins Heim. Autor/-in: Nicole Rosenbach  |  video

Menschen hautnah

Frau pustet Seifenblasen

Liebeskummer - Wie heilt ein gebrochenes Herz?

28.12.2017 | 58:30 Min. | UT

Wenn die "große Liebe" scheitert, tut das weh. An einem gebrochenen Herzen, dem so genannten "Broken Heart Syndrome", kann man sogar sterben. Oft bleiben dauerhafte Narben. Liebeskummer kann aber auch eine Chance sein, der Startschuss zu einem Neuanfang. Autor/-in: Sonja Kolonko  |  video

Menschen hautnah

Chorprobe mit Anke Engelke

Einfach Glück - Eine Reise mit Anke Engelke

21.12.2017 | 01:28:36 Std. | UT

Anke Engelke reist durch Deutschland und erlebt verschiedene Facetten des Glücks. Am Ende ihrer Reise sagt sie: "Egal, was das Leben einem so vor die Füße wirft, ich habe begriffen, dass man mit dem Glück auch zusammen arbeiten kann. Wenn man nämlich merkt, dass man sich gerade nicht wohlfühlt, dann: Los! Andere Menschen suchen, einfach mal die Zeit anhalten, den Moment angucken, in dem man gerade steckt. Sich selber und anderen was gönnen." Autor/-in: Gesine Enwaldt, Ravi Karmalker  |  video

Menschen hautnah

Zwei Brüder

Abenteuer statt Ausbildung - Zwei Brüder wollen die Welt verändern

14.12.2017 | 43:48 Min.

Die beiden Brüder Dennis und Patrick sind Anfang zwanzig, als sie sich aus Rheda-Wiedenbrück aufmachen in die Welt. Dennis, der ältere der Beiden, hat sein Studium abgebrochen. Sein Bruder Patrick schmeißt kurz vor dem Abitur das Gymnasium. Ohne Ausbildung suchen sie das Abenteuer, wollen als Fotografen und Dokumentarfilmer nach Indien und Nepal reisen. Autor/-in: Gitti Müller  |  video

Weitere Videos

Meine Tochter und ihre Peiniger - Das Horrorhaus von Höxter

Sigrid K. möchte verstehen, was das für Menschen sind, die ihre Tochter Anika misshandelt und getötet haben.

Fast jeden Dienstag sitzt Sigrid K. im Saal 205 des Landgerichts Paderborn und blickt in die Gesichter der Mörder ihrer Tochter. Seit über einem Jahr. Sie ist Nebenklägerin im Prozess gegen Wilfried und Angelika W., die im sogenannten „Horrorhaus von Höxter“ Sigrids Tochter Anika gequält und misshandelt hatten. Anika ist nicht das einzige Opfer. Die Anklage lautet auf zweifachen Mord durch Unterlassen und gefährliche Körperverletzung in weiteren Fällen. Autor/-in: Justine Rosenkranz [2. Fassung vom 08.12.2017 zum Schutz der Persönlichkeitsrechte] | video

Jan tanzt aus der Reihe - Wie ein Behinderter alten Menschen helfen will

Jan auf dem Weg zur Arbeit in der Tagespflegestation des Altenpflegeheimes Martinsstift in Mainz.

Jan, 20, hat das fragile X-Syndrom. Das ist ein genetischer Defekt: Er ist geistig stark beeinträchtigt, sprachlich eingeschränkt und hyperaktiv. Trotzdem möchte Jan nicht den üblichen Weg gehen und in einer Werkstatt für Behinderte arbeiten. Er will selber anderen Menschen helfen – trotz seiner Behinderung. Autor/-in: Karin Guse | video

Zwei Schwestern, ein Leben - Ohne meinen Zwilling geht es nicht

Marina und Irina teilen alles miteinander: dieselbe Kindheit, den kompletten Alltag,  ihre Kleidung, eine Wohnung und sogar ihre große Leidenschaft: das Malen von leuchtenden Landschaften.

Irina und Marina sind eineiige Zwillinge. Mit ihren 36 Jahren waren sie nie länger als ein paar Tage getrennt. Die beiden Frauen teilen alles miteinander: den gesamten Alltag, die Kleidung, ihre kleine Wohnung in Düsseldorf und vor allem die Leidenschaft für das Malen. Autor/-in: Kerstin Gründer, Katharina Gugel | video

Das Messie-Haus, meine Familie und ich

Das Messie-Haus, meine Familie und ich

Frieder hat sein Elternhaus in Ludwigshafen geerbt, ein Haus ohne Licht und Strom. Die Räume zugemüllt vom Keller bis zum Dach. Hier lebte sein älterer Bruder Karl die letzten zwölf Jahre allein. Im Juni 2016 verständigten die Nachbarn die Polizei. Seit Tagen war der Briefkasten nicht mehr geleert worden. Der Notarzt fand die Leiche des Bruders inmitten von Müll. Die Nachbarn informieren auch Frieder, den einzigen noch lebenden Verwandten. Autor/-in: Erika Fehse | video

Fast wie Familie - Leben unter Frauen

Fast wie Familie

Menschen hautnah begleitet drei Frauen über ein Jahr lang bei ihrem Sprung ins Ungewisse. Bewährt sich der tolerante Lebensentwurf der Beginen im Alltag? Wie kommen Frauen, die zum Teil jahrzehntelang alleine gelebt haben, mit der plötzlichen Nähe und sozialen Kontrolle einer Frauengemeinschaft zurecht? Kann das Leben unter Frauen eine Familie ersetzen? Autor/-in: Konstanze Burkard | video

50 Kilo bei 1,89 Meter - Wenn Männer magersüchtig sind

Erster Alltagstest: Beim Bäcker soll Tim mit seiner Therapeutin ein Stück Kuchen bestellen. Für ihn ist das Gebäck „purer Fett“. Tim hat Angst vor den Kuchen

Magersucht - typisch Frau? Essstörungen gelten häufig als Mädchenkrankheit. Doch Schlankheitswahn und Körperkult lassen auch Männer magersüchtig werden. Bislang ist das oft ein gesellschaftliches Tabu. Die Betroffenen fühlen eine doppelte Stigmatisierung: Sie leiden an einer psychosomatischen Erkrankung und obendrein an einer Frauenkrankheit. Autor/-in: Barbara Schmickler | video

Von Beruf Mutter - Kann man fremde Kinder lieben?

Marina mit einem kleinen Jungen

Mit 43 Jahren fragt sich die Verlagsangestellte Marina S., ob sie wirklich noch bis zur Rente „an einem Schreibtisch“ arbeiten wollte. Auf der Suche nach etwas Neuem beginnt sie Stellenanzeigen zu wälzen und stolperte dabei über eine Anzeige mit dem Text „SOS-Kinderdorfmutter gesucht“. Die Anzeige will ihr nicht wieder aus dem Kopf; klingt das, was dort beschrieben wurde, doch so anders als alles, was sie bislang gemacht hat. Autor/-in: Frank Papenbroock | video

Mein Mann und der Alkohol – wenn Liebe nicht reicht

Agnes hätte ihren Mann verlassen, wenn er nichts gegen seine Alkoholsucht unternommen hätte.

Alkoholsucht - fast jeder hat jemanden in seinem Bekanntenkreis, der davon betroffen ist. Mindestens acht Millionen Angehörige von suchtkranken Alkoholikern gibt es in Deutschland, schätzen Experten. Und das Tabu, darüber zu sprechen, ist riesengroß. Doch was tun, wenn der liebste Mensch Alkoholiker ist? | video

Oma geht nach Afrika

Lydia Fisk sitzt vor einem Haus

Lydia Fisk ist 71 Jahre alt. In Afrika war sie zwei Mal, das ist viele Jahre her. Geboren ist sie im Sauerland, seit 20 Jahren wohnt sie in ihrem kleinen Fachwerkhaus in Euskirchen. Die Pianistin hat viele Jahre als Musikagentin gearbeitet und gibt noch immer Klavierunterricht, um ihre kleine Rente aufzubessern. Sie ist zweimal geschieden und hat von zwei afrikanischen Männern zwei uneheliche erwachsene Kinder. Bis vor wenigen Wochen hat sie sich um einen ihrer Enkel gekümmert, doch der Teenager braucht sie nun nicht mehr. Niemand braucht sie mehr in Deutschland, sagt sie. Sie ist frei – aber einsam. Autor/-in: Ines Jacob | video

Wo ist mein Kind? Verzweifelte Eltern und das Spiel mit der Hoffnung

Vor knapp drei Jahren sind die Söhne von Joachim G. nach Syrien gereist, sie wollten sich der Terrororganisation IS anschließen.

Eigentlich ist es ein ganz normaler Tag im Oktober 1998. Die 15-jährige Tanja aus Wuppertal geht zur Schule, ihre Mutter zur Arbeit. Doch am Nachmittag kommt Tanja nicht nach Hause. Bis heute ist sie verschwunden. Jede Suche, alle Ermittlungen bleiben erfolglos. In diesem Film haben wir Fremdmaterial benutzt, welches wir aus lizenzrechtlichen Gründen nur 7 Tage online zeigen dürfen. Daher erfolgte eine Änderung des Filmes beim Timecode 13‘59‘‘ – 14‘27‘‘. Autor/-in: Ulf Eberle, Katharina Gugel | video

Kuckuckskinder - Kai und Liane auf der Suche nach der Wahrheit

Kuckuckskinder

Kai R. ist ein Scheidungskind und beim Vater in Kevelaer am Niederrhein aufgewachsen. Die Mutter war nie für ihn da, schrieb nicht einmal Karten zu Kais Geburtstagen. Vater Günter war Kais Hauptbezugsperson. Was beide jahrzehntelang nicht wussten: Kai ist nicht Günters leiblicher Sohn. Auch Liane erfährt erst als erwachsene Frau von ihrem wahren Vater. Autor/-in: Katharina Wulff-Bräutigam | video

Neustart im Alter - Zwei Frauen müssen ihr Leben ändern

Der Traum vom neuen Leben… und seine Schattenseiten

Leben in der Landkommune - Städter wagen den Neuanfang

Einige Erwachsene sowie zwei Kinder stehen in einem Innenhof zusammen im Kreis um ein Lagerfeuer

Im Sommer 2015 hat sich die Gemeinschaft "Lebensbogen" mitten in einem Naturschutzgebiet angesiedelt, 20 Kilometer entfernt von Kassel. 18 Erwachsene und zwei Kinder leben in der Gemeinschaft – eine junge Familie sowie Paare und Singles aus ganz Deutschland. „Wir sind wie eine Großfamilie, die sich bei allem unterstützt“, sagen sie. Autor/-in: Ines Jacob | video

Mädchen oder Junge? Aufwachsen als Transgender-Kind

Sophia wurde als Mädchen eingeschult.

Sophia ist acht Jahre alt. Sie sieht aus wie ein Mädchen, sie fühlt sich als Mädchen. Geboren aber wurde Sophia als Junge. Doch mit gerade mal 4 Jahren beschließt sie, kein Junge mehr zu sein. Sie will nur noch Röcke und Kleider tragen, lässt sich die Haare lang wachsen und nennt sich wie die Prinzessin aus ihrer Lieblings-Fernsehserie. Am Anfang denken ihre Eltern, das sei vielleicht nur eine Phase. Doch Sophia scheint genau zu wissen, wer sie ist. Sie sagt nicht, dass sie ein Mädchen sein möchte. Sie sagt, dass sie ein Mädchen ist. Wenn sie mit ihrem alten Namen angesprochen wird, reagiert sie aggressiv. Schließlich überzeugt sie ihre Eltern und ihre drei Brüder, sie als Tochter und Schwester zu akzeptieren. | video

Hochstapler und ihre Opfer

Die Hochstaplerei ermöglichte Harald S. ein Leben in Wohlstand und mit Anerkennung

Harald S. behandelte zwei Jahre lang 160 Patienten in drei florierenden Praxen. Einige Menschen kamen mit schweren Erkrankungen zu dem freundlichen Mitt-50er. Niemand schöpfte den Verdacht, dass „der Herr Doktor“ im weißen Kittel in Wirklichkeit gar kein Arzt, sondern nur gelernter Fußpfleger ist. Ein Zufall brachte das Kartenhaus dann zum Einstürzen. Autor/-in: Nicole Rosenbach | video

Klassenfahrt in den Terror - Deutsche Schüler ein Jahr nach dem Nizza-Anschlag

An einem Gelände an einer Uferpromenade hängen Briefe, Blumen, Stofftiere

Am 14.7.2016 rast ein Laster auf der Promenade des Anglais in Nizza in die feiernde Menschenmenge. Der Attentäter Mohamed Lahouaiej Bouhlel tötet binnen Minuten 86 Menschen. Darunter zwei Schülerinnen und eine Lehrerin der Paula-Fürst-Gemeinschaftsschule aus Berlin, die den französischen Nationalfeiertag mitfeierten wollten, direkt am Strand von Nizza. Weitere deutsche Jugendliche werden schwer verletzt. Eine wundervolle Klassenfahrt endet in einem Alptraum. [Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes wurde der Beitrag überarbeitet. Zweite Fassung vom 21.07.2017] Autor/-in: Harriet Kloss, Markus Thöß | video

Bleiben oder gehen? Ein Paar ringt um seine Liebe

Rafael und Susanne albern am Meer  (Fotograf: Andrej Johannes Thieme)

Eine große Liebe, ein gemeinsames Kind, eine Tanzschule... und eine mögliche Trennung, die alles bedroht Susanne und Rafael gehen durch die schwierigste Zeit ihres Lebens: Fifty-fifty, dass ihre Beziehung das nächste Jahr überlebt - sagt sie. Sechzig Prozent gibt er ihnen. Es steht nicht nur ihre Liebe auf dem Spiel, sondern ihre gesamte Existenz. Autoren: Jana Matthes, Andrea Schramm | video

Leben gegen die Zeit - Linnéa und ihre kranken Brüder

Tjorben und seine Schwester Linnéa mit einem Surflehrer im Wasser

Er will auf dem Brett stehen, das hat sich Tjorben geschworen. Einmal die Welle reiten, solange es sein Körper noch kann. Tjorben ist 10 Jahre, als der Autor Alexander Ruda anfängt, ihn und seine Familie zu begleiten. Er trifft Tjorben und seine Schwester Linnéa in Dänemark, in einem Surf Camp. Tjorben ist krank, genau wie sein älterer Bruder Finn. Beide leiden an Muskeldystrophie. Die statistische Lebenserwartung der an dieser Krankheit leidenden Menschen ist deutlich verkürzt. | video

Wir sind nicht arm, wir haben nur kein Geld - Das Leben als Hartz IV-Kind

Die 14-jährige Mariam

Bildungsnahe Familien haben es einfacher als bildungsferne. Mariams Eltern haben beide in im ihrem Heimatland Georgien studiert und wissen alle Fördermöglichkeiten für ihre Tochter zu organisieren. Fabians Mutter hingegen kommt aus einer bildungsfernen Familie. Sie will ihren vier Jungen Werte wie Verantwortung, Zusammengehörigkeit und gutes Benehmen beibringen. | video

Drei Frauen, ein Geheimnis

Dokumentarfilmerin Stefanie Brockhaus mit Kamera.

Stefanie Brockhaus ist schwanger, doch der Zeitpunkt dafür ist denkbar ungünstig: Sie hat bereits ein kleines Kind und ihr Partner möchte kein zweites. Abtreibung kommt für sie nicht in Frage. Sie muss an ihre Mutter denken. Und an die Mütter vor ihr. Waren ihre Kinder eigentlich geplant? Stefanie beginnt Fragen zu stellen und erfährt so nach und nach das Geheimnis ihrer Familie. | video

Alt, verliebt – und immer noch kämpferisch (2/2)

Alt, verliebt – und immer noch kämpferisch

Der 77-jährige Klaus S. ist ein Mann, der niemals aufgibt. Seit langem kämpft er gegen die Zwangsversteigerung seines Wohnhauses und legt sich dabei mit vielen, vielen Menschen an. Seine Freundin Ursula ist sein rettender Engel. Zwei Jahre nach dem ersten Film über die beiden („Alt, verliebt und kämpferisch“) zeigt Menschen hautnah-Autorin Erika Fehse, wie die Geschichte von Klaus und Ursula weitergeht. | video

Liebeskummer - Wie heilt ein gebrochenes Herz?

Frau pustet Seifenblasen

Wenn die "große Liebe" scheitert, tut das weh. An einem gebrochenen Herzen, dem so genannten "Broken Heart Syndrome", kann man sogar sterben. Oft bleiben dauerhafte Narben. Liebeskummer kann aber auch eine Chance sein, der Startschuss zu einem Neuanfang. Hinweis: 2. Fassung, aus juristischen Gründen wurde der Film etwas abgeändert. | video

Mama hat Burn-out - Zu viel Job, zu viel Haushalt, zu viel Mutter?

Frau

Anstrengender Beruf, quengelnde Kinder, stapelweise dreckige Wäsche und auch noch gut aussehen. Wer soll das unter ständigem Zeitdruck bewältigen? Immer mehr Mütter schaffen es nicht. Sie landen in der Erschöpfungsfalle. Burn-out ist längst keine Managerkrankheit mehr. Die Fachkliniken für gestresste Mütter sind überfüllt. Zwischen 2003 und 2015 ist die Zahl der Erschöpfungsdiagnosen beim Müttergenesungswerk um fast 40 Prozent angewachsen. Bei den Kliniken gibt es Wartezeiten bis zu einem Jahr. | video

Leihmutter, Eimutter und zwei Väter - Greta und Henri starten ins Leben

v.l.n.r. Jens, Greta und Andreas

Die siebenjährige Greta hat zwei Väter und zwei Mütter: die beiden Deutschen Jens und Andreas, Leihmutter Susan und Eizellspenderin Rose aus den USA. Das schwule Paar Jens und Andreas aus Essen gehört zu den ersten Deutschen, die auf diesem Weg ein Kind bekamen und es aus den USA nach Deutschland brachten. Weil Leihmutterschaft und Eizellspende bei uns verboten sind, sind Jens und Andreas im Sommer 2013 wieder in die USA geflogen. Der Plan: ein Geschwisterkind für Greta. | video

Wenn ich sterbe, werde ich ein Adler - Hilfe und Trost für Keno und seine Mutter

Mutter und Sohn

„Glück ist eigentlich so jeder Tag, an dem wir mit Keno noch lachen können“, sagt Karin Visser. „Wenn wir Fahrradfahren hat er Spaß, ist zufrieden und denkt nicht an die Krankheit.“ Karin Visser ist die Mutter des achtjährigen Keno, der an einer unheilbaren Krankheit leidet und sterben wird. | video

Die vertauschten Babys II

Karin mit ihrer Schwester Marianne (l).

Begleitet von Menschen hautnah machen sich die Schwestern vor eineinhalb Jahren auf die Suche nach Mariannes verlorenem Leben. In unserem ersten Film erzählt Marianne ihrer Schwester, dass sie mit 13 Jahren ein Kind bekommen hat. Einige Monate nach unserem Film meldet sich die unbekannte Tochter. Eine Freundin hatte ihr von der Reportage erzählt und gemeint, es könnte sich dabei um ihre Mutter handeln. - Zweite Fassung - | video

Jung und pleite - Wie raus aus der Schuldenfalle?

Kind erzieht Kind

Obwohl Aissatou K. mit 1.600 Euro in den Miesen steckt, kauft sie weiter ein. Sie weiß, dass das ein Fehler ist. Aber ihre schwere Kindheit hat Spuren hinterlassen. Die 24-Jährige will das "Loch in der Seele" stopfen und sich beim Einkaufen "was Gutes tun". Doch gleichzeitig will Aissatou raus aus der Schuldenfalle. Die Hartz IV-Empfängerin hat erkannt, dass sie dabei auf Hilfe angewiesen ist. Als die Schuldnerberaterin mit ihren Gläubigern einen Vergleich aushandelt, keimt Hoffnung auf. Ob Aissatou diese Chance zum Neuanfang ergreift? | video

Der Mann, der im Wald lebt - Aus dem Leben eines Elektrosensiblen

Ein Mann in einem weißen Ganzkörper-Anzug stiefelt durch den tiefen Schnee

Ein Mann in einem Anzug, der an einen Astronauten erinnert, stiefelt durch den tiefen Schnee einer abgeschiedenen Wildnis in Süddeutschland. Seit fast 15 Jahren ist Ulrich auf der Flucht vor einer unsichtbaren Gefahr. Er hat keine Postadresse, kein stationäres und erst recht kein mobiles Telefon. Denn er ist sich sicher: Elektromagnetische Strahlung, wie sie von Handys, WLAN, Bluetooth und Notrufnetzen ausgeht, macht ihn krank. Doch in Deutschland ist Elektrosensibilität nicht als Krankheit anerkannt. Von vielen Wissenschaftlern und Ärzten wird Ulrichs Leiden für Hypochondrie gehalten. Und von den meisten seiner Mitmenschen wird Ulrich als Spinner abgetan. Er selbst ist dagegen sicher: Wenn er sich zwei Tage in der Strahlung aufhalte, bedeute das für ihn den Tod. | video

Mehr als ein Bruder - Wenn Geschwisterliebe überfordert

Die Brüder Sascha und Marcel im Gespräch

Vierzig Jahre lang sind die Brüder Sascha und Marcel ein Herz und eine Seele. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass Marcel seit seiner Geburt schwer körperbehindert ist, weder sprechen noch laufen kann und seine Behinderung allen Familienmitgliedern einen großen Einsatz abverlangt. Nie hat Sascha seinen Bruder als Belastung wahrgenommen, nie hat er das Gefühl gehabt, in seinem Schatten zu stehen. | video

Sieben Stunden Todesangst - Das Überleben der Susanne Preusker

Sieben Stunden Todesangst - Das Überleben der Susanne Preusker

Am 7. April 2009 ist Susanne Preusker glücklich: In 10 Tagen wird die Gefängnispsychologin heiraten, so viele Dinge sind noch zu tun. Heute will sie ihren Arbeitstag früher beenden. In der JVA Straubing arbeitet sie therapeutisch mit Schwerverbrechern, Mördern und Vergewaltigern. Als der Gefangene K. in der Tür steht und sie um ein Gespräch bittet, verweist sie ihn deshalb auf den nächsten Tag. Doch den wird es für sie so nicht mehr geben. K. nimmt Susanne Preusker als Geisel in ihrem Büro, knebelt sie, vergewaltigt sie. Danach ist für die Mutter nichts mehr, wie es einmal war. Am 13. Februar 2018 entschied sich Susanne Preusker, aus dem Leben zu scheiden. Autor/-in: Karin Jurschick | video