Ausstellung Möhne-Katastrophe

Ausstellung Möhne-Katastrophe

Lokalzeit Südwestfalen | 14.05.2018 | 03:59 Min. | Verfügbar bis 14.05.2019 | WDR

Als die Alliierten im Jahr 1943 Deutschland bombardierten, wurde auch die Möhne-Talsperre getroffen. Die Stadtmauer wurde zerstört, das Wasser lief über und flutete eine Baracke, in der hunderte Zwangsarbeiterinnen lebten. Die Toten wurden in Massengräbern beigesetzt und dann vergessen. Nun geben die zweite und dritte Generation nach der Katastrophe der anonymen Masse ein Gesicht in einer Ausstellung.