Geld für marode Schulen

Geld für marode Schulen

Lokalzeit OWL | 17.01.2018 | 03:16 Min. | Verfügbar bis 17.01.2019 | WDR

Zwei Milliarden Euro hatte das Land NRW noch unter der alten rot-grünen Landesregierung bereitgestellt, damit Städte und Gemeinden ihre maroden Schulen sanieren können. Bisher haben die Kommunen – auch in Ostwestfalen-Lippe – nur wenig von dem Geld ausgegeben. Das ergab eine landesweite Umfrage des WDR. Ganz anders in Nieheim im Kreis Höxter: Die Stadt ist landesweit ganz weit vorn, was die Investitionen in Schulen angeht.