OWL Natur - Lokalzeit OWL

OWL Natur

OWL Natur: Die Gespinstmotte

Gespinstmotte

Schmetterlinge sind Sympathieträger. Stehen sie doch für Sommer, Sonne und intakte Natur. Nur die Wenigsten wissen: Es gibt 20 Mal mehr Nachtfalterarten als Tagfalter. Insektenkundler Werner Schulze beobachtet aktuell intensiv eine kleine Motte, die im Mai für ein weißes Gespinst in einzelnen Bäumen verantwortlich ist: die Traubenkirschengespinstmotte. Der Baum überlebt die Motten-Attacke meist schadlos. | video

OWL Natur: Der Laubwald als europäisches Naturerbe

Blumen

Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen - ein Sprichwort, das zum Wald vor der eigenen Haustür ganz gut passt. Denn die Laubwälder von Ostwestfalen mit ihren Frühjahrsblühern sind etwas ganz Besonderes. Ob Waldmeister-Buchenwald oder Eichen-Hainbuchenwald: Unmengen von Waldblumen öffnen im Frühjahr die Blüten. Diese so genannten Geophyten haben es eilig. Sie wachsen, blühen und bilden Früchte nur so lange, bis sich das Blätterdach schließt. Ein Wettlauf gegen die Zeit, bevor es dunkel wird im Wald. | video

OWL Natur: Frühling im Winter

Eichhörnchen

Der ausbleibende Winter sorgt für einige Verwirrung in der Tier- und Pflanzenwelt: Die Vögel beginnen zu balzen, der Pollenflug hat viel früher als üblich begonnen. Die Zugvögel sparen Energie und bleiben einfach hier und der Igel taumelt irritiert durch den Garten, statt tief und fest die eigentlich kalte Jahreszeit zu verschlafen. Auch das Eichhörnchen bleibt wach und sammelt fleißig Nüsse für ... ja, wofür eigentlich? | video