Mikroplastik in Mineralwasser

Mikroplastik in Mineralwasser

Lokalzeit Münsterland | 13.02.2018 | 02:26 Min. | Verfügbar bis 13.02.2019 | WDR

Forschern des Chemischen und Veterinäruntersuchungsamtes in Münster ist es jetzt gelungen, Mikroplastik in Mineralwasserflaschen nachzuweisen. Dazu ist eine bestimmte Methode nötig, die von Darena Schymanski weiterentwickelt wurde. Mit Hilfe von goldbeschichteten Filtern lassen sich winzig kleine Teilchen messen. Die Zahl der Plastikpartikel variiert je nach Hersteller. Was für Folgen das für unsere Gesundheit hat, ist noch unbekannt.