Lokalzeitgeschichte - Lokalzeit Münsterland

Lokalzeitgeschichte: Kanalschwimmer

Ein junger Mann erzählt was.

Sind die Temperaturen hoch genug, steigt offenbar auch die Risikobereitschaft. Für einen Sprung ins kühle Naß ist man in Dortmund bereit, viel zu riskieren. Der Sprung von der Brücke in den Kanal ist besonders gefährlich, wird aber immer beliebter. | video

Lokalzeit-Geschichte: 160 Jahre Adlerbrauerei in Wuppertal

Gebäude der Adlerbrauerei in Wuppertal in dunkel roter Farbe

Wicküler, Bremme, Küppers, Waldschlösschen, Adler. Das waren die bekanntesten Biere in Wuppertal. Zwischen Elberfeld und Barmen soll es früher mehr als 120 Brauereien gegeben haben. Heute gibt es keine einzige größere Brauerei mehr in der Stadt. Auch die vor 160 Jahren gegründete Brauerei Adler wurde im Jahr 1973 geschlossen. | video

Lokalzeitgeschichte: 30 Jahre Jazzfest Gronau

Lokalzeitgeschichte, Jazzfest Gronau

Im Jahr 1989 findet zum ersten Mal ein Jazzfest in einer alten Textilfabrik statt. Damals schon war Mitbegründer Otto Lohle dabei und erinnert sich daran, was für ein Wagnis es eigentlich war. | video

Lokalzeitgeschichte: Der Indianer-Missionar aus Bocholt

Mann sitzt in auf einem Stuhl an einem Tisch und hat ein buch in der Hand

Johannes Bernadus Weikamp wurde vor 200 Jahren in Bocholt geboren und war "Indianer-Missionar". Klemens Vlaswinkel aus Borken hat die bewegte Geschichte seines Urgroßonkels erforscht. Im amerikanischen Bundesstaat Michigan gibt es sogar noch einen "Lake Weycamp", der nach dem alten Verwandten benannt wurde. | video

Lokalzeitgeschichte: Katholikentag Münster

Eine Eintrittskarte für den Katholikentag von 1885.

Im Mai findet in Münster der 101. Katholikentag statt. Grund genug, in die Vergangenheit zurückzublicken, denn schon drei Mal war Münster Gastgeber: Bereits in den Jahren 1852, 1885 und 1930 trafen sich jeweils abertausende Menschen, um in der Stadt ihren Glauben zu feiern. Die Reihe "Lokalzeitgeschichte" sichtet das Archiv und fragt: Wie war das damals? | video

Lokalzeitgeschichte: 50 Jahre Weltrekord im Dauerkegeln

Eine Kegelkugel rollt auf einer Kegelbahn auf die Kegel zu.

Für die Bowling-Devils ist Kegeln mehr als eine Leidenschaft - sie kegeln schon seit Jahrzehnten zusammen. Vor genau 50 Jahren, im März 1968, hatten die damals jungen Männer eine verrückte Idee über die man in Gronau heute noch spricht. Sie wollten den Weltrekord im Dauerkegeln brechen. | video

Lokalzeitgeschichte: Tod des Wuppertaler Pflegekindes Talea und die Folgen für das System

Blumen und Spielzeug auf einer Hauseingangstreppe

Es ist eine traurige Geschichte, die die städtische Jugendhilfe nachhaltig verändert hat: Vor zehn Jahren stirbt die kleine Talea qualvoll in der Badewanne bei ihrer Pflegemutter. Sie soll das fünfjährige Mädchen in eine mit eiskaltem Wasser gefüllte Badewanne gesetzt und erstickt haben. Vor Gericht schweigt die 38-Jährige Angeklagte und wird zu 8 Jahren Haft verurteilt. | video

Lokalzeitgeschichte: 210 Jahre Stadtrechte für Barmen

Lokalzeitgeschichte: 210 Jahre Stadtrecht für Barmen

"In Barmen wohnen die Armen, in Elberfeld haben sie auch kein Geld" - Wir haben nicht herausgefunden, woher der Spruch kommt. Was wir aber wissen: Die Bezeichnung "Stadt" hat Barmen wesentlich später bekommen als Elberfeld - vor 210 Jahren! Bis in die 1830er Jahre waren Elberfeld und Barmen selbständige Großstädte, die erst später unter dem Namen "Wuppertal" zusammenwachsen sollten. Wir zeigen Ihnen, wie es dazu gekommen ist. | video

Lokalzeitgeschichte: Frisuren-Kostüm-Karneval

Lokalzeitgeschichte: Frisuren-Kostüm-Karneval

Im Februar 1968, also vor genau 50 Jahren kam ein WDR Fernsehteam aus Köln nach Münster um über eine ungewöhnliche Karnevalsveranstaltung zu berichten. Es handelte sich um den Frisuren KostümKarneval, den FriKoKA, der münsterländischen Friseure. | video

Lokalzeitgeschichte: 60 Jahre Verkehrssünderkartei

Lokalzeitgeschichte: 60 Jahre Verkehrssünderkartei

Es sind die einzigen Punkte, die man sammelt, und trotzdem keinen Rabatt bekommt: die Punkte in Flensburg. Seit 60 Jahren gibt es das Verkehrszentralregister in Flensburg. Damals wurde es eingeführt, weil immer mehr Autos auf den Straßen fuhren und damit auch immer mehr Unfälle passierten. Unser Blick ins WDR-Archiv zeigt, dass die Verkehrssicherheit auch in unserer Region Thema war. | video

Lokalzeitgeschichte: Das Jahr 1968 in Münster

Demonstrierende Menschen, die Banner in die Luft halten

In diesem jahr wird das Jahr "1968" 50 Jahre alt. In einer Ausstellung des Stadtmuseums Münster wird an dieses wilde Jahr erinnert. | video

Lokalzeitgeschichte: 4711 - Haus

LZG 4711 - Haus

Wenn man mitten in Köln die Marseillaise hört, dann steht man vor dem Haus in der Glockengasse, an dem die Hausnummer 4711 von einem französischen Soldaten angeschrieben wurde. Das Haus von 4711 ist von innen frisch renoviert. Nur bei den Soldaten des Glockenspiels, die oben ein- und ausgehen, da ist alles beim Alten geblieben. | video

Lokalzeitgeschichte: Vier Pfoten unterm Weihnachtsbaum

Schildkröte

Ein süßes Kaninchen oder ein Hamster zu Weihnachten? So ein tierisches Geschenk zu Weihnachten, das wissen viele mittlerweile, ist nicht die beste Idee. Vor ein paar Jahrzehnten hat man das noch ganz anders gesehen. | video

Lokalzeitgeschichte: 60 Jahre AG Rhein-Wasserwerke

Archivaufnahme AG Rhein-Wasserwerke

Vor 60 Jahren wurde die Arbeitsgemeinschaft der Rhein-Wasserwerke gegründet, damit der Rhein kontrolliert sauber ist. Rheinauf und rheinab ist die ARW die Interessenvertretung der Wasserwerke und damit auch eine der ältesten Umweltschutzorganisationen der Republik. Das der Rhein heute für Menschen und Tiere wieder nutzbar ist, daran hat die Arbeitsgemeinschaft einen gehörigen Anteil. | video

Lokalzeitgeschichte: 60 Jahre AG Rhein-Wasserwerke

Wasserwerke Aufnahme Archiv

Vor 60 Jahren wurde die Arbeitsgemeinschaft der Rhein-Wasserwerke gegründet, damit der Rhein kontrolliert sauber ist. Rheinauf und rheinab ist die ARW die Interessenvertretung der Wasserwerke und damit auch eine der ältesten Umweltschutzorganisationen der Republik. Das der Rhein heute für Menschen und Tiere wieder nutzbar ist, daran hat die Arbeitsgemeinschaft einen gehörigen Anteil. | video

Lokalzeitgeschichte: 80 Jahre Modehaus Petzhold, Geschichte eines Zwangsverkaufs

Das Modehaus Petzhold

Das Modehaus Petzhold in Münster feiert in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag. Solch ein Jubiläum ist immer ein Anlass, zurück in die Geschichte einer Firma zu blicken. Hier ist dieser Rückblick besonders spannend, denn Petzhold ist der Nachfolger des jüdischen Kaufhauses Hertz, das bis 1937 an dieser Stelle existierte. | video

Lokalzeitgeschichte: Solinger Unternehmer Alexander Coppel stirbt im KZ

Der Grabstein des Alexander Coppel

In der Reichskristallnacht am 9. November 1938 drangen Nazi-Schergen in das Haus von Alexander Coppel ein, zerstörten sein Mobiliar und schleppten ihn ins Gefängnis. Er hat die Naziherrschaft nicht überlebt. Das Grabmal der Familie Coppel steht auf dem jüdischen Friedhof in Solingen. | video

Lokalzeitgeschichte: Punk is not dead?

Eine alte Aufnahme von Punks, die auf einer Treppe sitzen

In den 70er und 80er Jahren waren Punks überall zu sehen. Rebellen mit abgerissenen Klamotten, Alkohol und mit Punk-Musik, die ihnen die Haare zu Berge stehen ließ. Der Musik-Journalist Peter Hesse und ehemalige Punk erläutert den Lifestyle und den politischen Anspruch dieser verwegenen und rebellischen Jugendkultur. | video

Lokalzeitgeschichte: Vor 150 Jahren wurde der Bahnhof Solingen-Ohligs eröffnet

Ein Schild mit den Schriftzug Solingen HBF.

Der Hauptbahnhof in Solingen liegt entgegen aller anderen Städten, nicht mitten in der Stadt, sondern im Stadtteil Ohligs. Das hat mit der Geschichte Solingens zu tun. Seit mehr als einhundert Jahre hielten alle Fernzüge dort. Der Bahnhof feiert dieses Jahr seinen 150. Geburtstag. | video

Lokalzeitgeschichte: Leben im Bunker

Außensicht von einem Bunker

Erst zwölf Jahre nach Kriegsende haben die letzten Bewohner den Bunker am Sedansberg in Barmen verlassen. Zwölf Jahre Bunker, und Menschen, die versucht haben, zu helfen - das zeigt die "Lokalzeitgeschichte". | video

Lokalzeitgeschichte: Kultfilm "Alle Jahre wieder"

Zeitungsausschnitt zum Kultfilm "Alle Jahre wieder"

Der Film "Alle Jahre wieder" aus dem Jahr 1967, zeigt ein getrennt lebendes Ehepaar, das sich jedes Jahr zu Weihnachten trifft und das versucht, den Schein einer intakten Ehe zu wahren, obwohl der Mann seine Geliebte in einem Hotel untergebracht hat. Es geht um die bürgerliche Fassade und das Milieu der katholischen Stadt. | video

Lokalzeitgeschichte: 40 Jahre Hilda-Heinemann-Schule Remscheid

Alte Aufnahme ehemaliger Schüler des Hilda Heinemann Schule, Remscheid

Die Hilda-Heinemann-Schule in Remscheid ist eine Förderschule, vor allem für Kinder mit geistiger Behinderung. Vor genau 40 Jahren wurde sie eröffnet. Hilda Heinemann, die Frau des ehemaligen Bundespräsidenten, hat sich besonders für Menschen mit Behinderung engagiert. | video

Lokalzeitgeschichte: Wuppertalsperre

Die Wuppertalsperre

Die Wuppertalsperre ist erst 30 Jahre alt und trotzdem ein Jahrhundert-Bauwerk. Denn schon ab 1920 hat man drüber nachgedacht, die Wupper im Tal zwischen Remscheid und Radevormwald aufzustauen. 1987 wurde die Talsperre dann tatsächlich eingeweiht. Vorher mussten allerdings viele Häuser, Fabriken und auch alte Hammerschmieden weichen. | video

Lokalzeitgeschichte: Die Burger Brezel wird 222!

Lokalzeitgeschichte: 125 Jahre Alexianer-Orden

Kloster

Sie haben sich schon immer um die Menschen gekümmert, die durch das gesellschaftliche Raster fielen: Die Alexianer sind ein Bruderorden, der sich der Krankenpflege und der Sorge um Ausgegrenzte verschrieben hat. Auf dem einstigen Rittergut "Haus Kannen" nahmen die Alexianer vor 125 Jahren zum ersten Mal geistig Behinderte auf. Heute sind die Alexianer ein breit aufgestelltes Gesundheitsunternehmen. Und die Brudergemeinschaft ist immer noch ein wichtiger Teil. | video

Lokalzeitgeschichte: Das Gedächtnis Westfalens

Zeichnung des Landesarchivs in Münster

Wer sich für die Geschichte seiner Stadt, des Münsterlandes oder Westfalens interessiert, der kommt am Landesarchiv in Münster nicht vorbei. Hier lagern alte Grundbücher, Prozessakten, Adelsstammbäume und vieles mehr. Wer glaubt, diese Berge von Akten seien eine trockene und langweilige Angelegenheit, der täuscht sich. | video