Nä wat schön - Lokalzeit aus Bonn

Nä, wat schön: Arche Lütz

Ein Naturschutzgebiet in Königswinter

Til Macke, der Enkel des Malers August Macke, hat in Königswinter-Oberpleis eine alte Tongrube gekauft und möchte den Eisvogel wieder heimisch machen. “Arche Lütz“ heißt das private Naturschutzgebiet des Biologen und leidenschaftlichen Ornithologen. | video

Nä, wat schön: Das Bonner Stadthaus

Bonner Stadthaus

Das Bonner Stadthaus ist optisch keine Schönheit, da sind sich die meisten Bonner einig. Der Betonklotz aus den 70ern ist nicht gerade hübsch. Doch es gibt auch schöne Seiten. | video

Nä, wat schön: Tierpark Rolandseck

Nä wat schön: Tierpark Rolandseck (Reihe)

Familie von Lüdinghausen betreibt den Wildpark Rolandseck bereits seit mehreren Jahrzehnten. Auf 350.000 Quadratmetern leben hier Esel, Alpaka und Streifenhörnchen zusammen und erfreuen nicht nur die kleinen Gäste. | video

Nä, wat schön: Alte Sternwarte Bonn-Poppelsdorf

 Sternwarte umgeben von blühenden Bäumen

Viele Menschen laufen einfach daran vorbei, ohne den Ort zu erkennen. Dabei ist die Volkssternwarte an der Poppelsdorfer Allee erst kürzlich renoviert worden. Für Gabi Wolf aus Sankt Augustin ist das alte Gemäuer ihr Lieblingsort, zu dem sie eine ganz besondere Beziehung hat. Sie möchte das Gebäude gerne auch mal von innen kennenlernen. | video

Nä, wat schön: Street-Art

Streetart-Künstler guckt eine Stromkasten an

Für Street-Art-Künstler ist die Bonner Altstadt eine riesengroße Leinwand. Stromkästen, Hauseingänge und Straßenlaternen werden besprüht und beklebt. Das Ganze ist meistens nicht von Dauer, außer man fotografiert es - so wie Jan. | video

Nä, wat schön: Das Tretschbachtal

Nä, wat schön: Das Tretschbachtal

Chris Harraß ist mehrmals die Woche im Siebengebirge unterwegs. Als so genannter "Trailläufer" bewegt er sich jenseits asphaltierter Straßen und läuft mitten durch die schönsten Landschaften. Der Langstreckenläufer genießt dabei die Stille der Natur, das Zwitschern der Vögel oder das Plätschern eines Baches. | video