Rede mit Ede - Lokalzeit Bergisches Land

Rede mit Ede

Rede mit Ede: Traumwetterchen im Bergischen

Ein Haufen Schokolade

Männer können ja angeblich nicht zwei Dinge gleichzeitig machen. Einer wollte es aber allen beweisen: Ede Wolff. Er wollte die internationale Schokomesse in Wuppertal-Barmen und das schöne Wetter unter einen Sonnenhut kriegen. Ob er das wohl geschafft hat? | video

Rede mit Ede: Richtiger Umgang mit Alkohol

Ede Wolff mit einer Gesprächspartnerin vor dem Kiosk "Edes Bierquelle".

Reporter Ede Wolff wollte diesmal von Passanten in Velbert wissen, wie sie mit Alkohol umgehen. Er fragt: "Kann man auch ohne Alkohol lustig sein?" - und bekommt ganz unterschiedliche Antworten. | video

Rede mit Ede: Stehrümchen-Kontrolle

Ede begrüßt einen Hausbesitzer. Draußen scheint die Sonne.

Der gute Vorsatz ist da: Bloß nicht zu viele unnötige Kleiningkeiten anschaffen und in der Wohnung sammeln. Doch irgendwann sind sie trotzdem da. Dinge, die man nie mehr los wird. Nippes, Kram, Tüntel, Gezumsel - oder wie der Bergische sagt: Stehrümchen. Klarer Fall für Ede Wolff. In Solingen-Widdert geht er für die Reihe "Rede mit Ede" auf die Suche nach Krempel. | video

Rede mit Ede: Ente im Regen

Einzel Lokalzeit 21.09.2018, Playerstartbild, Teaserbild

Beim Enten-Treffen im Bergischen hat Reporter Ekkehard Wolff der französischen Seele nachgespürt und einem Fahrzeug gehuldigt, dass es so kein zweites Mal gibt: die Ente. Ob er mit seinen scharfsinnigen Fragen die Fahrer beeindrucken kann? | video

Rede mit Ede: Ein Wolf(f) als Igelpfleger

Baby-Igel in der Igelstation in Wuppertal

Reporter Ede Wolff ist in der Igel-Auffangstation in Wuppertal zu Besuch. Dort ist im September sehr viel los: Etliche junge Igel werden täglich hingebracht, damit sie aufgepäppelt werden. Bei Ede ist sofort der Beschützerinstinkt wach geworden. | video

Rede mit Ede: Die Höhner auf dem Eschtival

Ede Wolf mit Henning Krautmacher von den Höhnern.

Im Freibad Eschbachtal in Remscheid wird nicht immer geschwommen. Manchmal heißt es dort auch: Festival-Zeit. Beim sogenannten "Eschtival" stehen neben Jürgen Drews zum Beispiel auch die Höhner aus Kölle auf der Bühne. Und mit denen und mit den Fans hat Reporter Ede Wolff persönlich gesprochen. | video

Rede mit Ede: Auf der Suche nach der gestohlenen Remscheider Gans

Ede interviewt einen Mann auf dem Platz, wo die wassersprudelnde Ente geklaut wurde

Ekkehard Wolff ist am Markt in Lennep: Denn der eigentliche Gänsemarkt vermisst seine wassersprudelnde Gans. Ob Scherzbolde oder Metalldiebe dahinterstecken, das versucht Ede herauszufinden. | video

Rede mit Ede: Der verlorene Ehering

Rede mit Ede: Ehering

Bei der "Rumänienhilfe Wuppertal" wird in einem Wäschesack ein Ehering mit der Gravur "In Liebe - Lisa" gefunden. Reporter Ede Wolff hat sich auf Spurensuche begeben. Wem gehört der verlorene Ehering? | video

Rede mit Ede: Lass den Regen wieder kommen!

Ede Wollff hat einen Rapsong gemacht.

Reporter Ede Wolff scheint die Hitze irgendwie zu Kopf gestiegen zu sein. Er wünscht sich Regen. Zusammen mit dem Wuppertaler Sänger Meelman versucht er den Regen mit einem Rap-Song herbeizurufen. Wie er auf so eine Idee kommt, erzählt er im Gespräch. | video

Rede mit Ede: Der Klappstuhl-Test

Rede mit Ede: Der Klappstuhl-Test

Bei 37 Grad im Schatten ist ein Liegestuhl zum Chillen ideal. Ede sucht fleißige Helfer, um einen Liegestuhl in der Innenstadt aufzubauen. Gar nicht so einfach, wie sich zeigt. | video

Rede mit Ede: Zeugnisse

Rede mit Ede: Zeugnisse

Reporter Ede Wolff macht sich am letzten Schultag vor den Sommerferien auf die Suche nach besonderen Zeugnissen - nach Zeugnissen der vergangenen Jahre in Remscheid. | video

Rede mit Ede: Schauspielkünste von Neymar

Ein Mann täuscht die Neymar-Verletzung auf der Straße vor

Bei der Fußball-WM sind auch so manche schauspielerischen Glanzleistungen zu sehen. Ins Gerede gekommen ist zum Beispiel der brasilianische Superstar Neymar, der sich bei kleinsten Remplern theatralisch zu Boden fallen lässt. Ede Wolff hat deshalb Passanten animiert, ihre schönsten Schwalben vorzuführen. | video

Rede mit Ede: Herd aus in der Kantine!

Ein Mann im Gespräch mit Ekkehard Wolff.

Die Kantine im Finanzamt Elberfeld wird geschlossen. Die langjährigen Gäste sind traurig, dass sie in Zukunft auf das leckere und preiswerte Essen verzichten müssen. Reporter Ede Wolff besucht an ihrem letzten Arbeitstag hinter dem Tresen Ulrike Jung. | video

Rede mit Ede: Rostende Fitnessgeräte

Fitnessgerät

Jeder hat sie, jeder kennt sie: Die Fitnessleiche im Keller - Sportgeräte, angeschafft in einem hochmotivierten Moment. Wie nachhaltig sie genutzt werden, möchte Reporter Ekkehard Wolff in Remscheid erfahren. | video

Rede mit Ede: WM-Stimmung

Rede mit Ede: WM-Stimmung

Wie sieht es im Bergischen aus mit der WM-Euphorie? Ede Wolff ist nach Wülfrath gefahren und hat sich auf die Suche gemacht nach Fahnen, Fans und Fußballstimmung. | video

Rede mit Ede: Scharfes aus Solingen

Ede ist auf der Wirtschaftsmesse im Gespräch mit einer Frau.

Die Messe in der Eissporthalle Solingen gilt als größte Wirtschaftsschau im Bergischen. Reporter Ede Wolff versucht für einen guten Zweck an jedem Stand etwas abzustauben. | video

Rede mit Ede: Kreuzworträtsel - Edes neue Leidenschaft

Ekkehard Wolff interviewt Menschen auf der Straße

Reporter Ede Wolff hat Kreuzworträtsel als neue Leidenschaft entdeckt. Und diese Leidenschaft hat er mit Menschen geteilt, die genau so sind wie er selbst: hintergründig, neugierig und reichlich albern. | video

Rede mit Ede: Royal Wedding - Ede auf der Königstraße in Remscheid

Rede mit Ede: Royal Wedding - Ede auf der Königstraße in Remscheid

Reporter Ede Wolff hat sich nach Remscheid in die Königsstraße begeben, um mit den Passanten über die Hochzeit des Jahres zu sprechen, die royale Hochzeit von Harry Prince of Wales und Meghan Markle. | video

Rede mit Ede: Besondere Bushaltestellen in Wipperfürth

Reporter Ede Wolff sitzt alleine an einer Bushaltestelle, die mit Loriot-Motiven bemalt ist.

Rund um Wipperfürth gibt es hübsch bemalte Bushaltestellen. An einigen ist nicht viel los - bis Ede Wolff vorbei kommt. Mit ihm wird auch die ruhigste Straße zur Laber-Meile. | video

Rede mit Ede: Maikirmes in Remscheid

Reporter Ede Wolff spricht mit einem Frau auf dem Kirmes

In Remscheid ist wieder Maikirmes. Reporter Ede Wolff war sozusagen der erste Besucher. Er war bereits da, als noch aufgebaut wurde. Todesmutig hat er sich in das Kinder-Karussell getraut und hat auch etwas gelernt. | video

Rede mit Ede: Was gibt´s zu trinken?

Rede mit Ede: Was gibts zu trinken?

Freitags-Reporter Ekkehard Wolff ist im warmen Hückeswagen unterwegs und klingelt an den verschiedensten Haustüren, um über das Trinkverhalten zu sprechen – sinnlich, philosophisch und amerikanisch. | video

Rede mit Ede: Glücksbringer am Freitag, den 13. in Velbert

Ekkehard Wolf im Gespräch

Ede Wolff ist immer freitags unterwegs und möchte die Meinung von Passanten zu bestimmten Themen wissen. Meist gibt es dafür einen konkreten Anlass. An einem Freitag den 13. ist so ein Anlass gegeben. Ede möchte wissen: Welche Glücksbringer oder Talismane beschützen an einem solchen Tag? | video

Rede mit Ede: Der Wolff und der Frühling

Ede Wolff genießt den Frühling.

Der Frühling hat sich deutlich länger rar gemacht als im vergangenen Jahr. Nun soll es aber wärmer werden. Bei strahlendem Sonnenschein fragt Ede Wolff Anwohner und Passanten, was sie bei dem schönen Wetter vorhaben. | video

Rede mit Ede: Blockflöten-Alarm!

Blockflöten

Reporter Ede Wolff besucht den großen europäischen Blockflötentreff im Ibach Haus in Schwelm und spricht mit Ausstellern und Besuchern. | video

Rede mit Ede: Berührt und aufgeladen - Ede kriegt eine gewischt

Ede interviewt mit einem Mann auf der Straße

Bei dem trocken-kalten Wetter kommt es häufiger vor, dass sich Gegenstände elektrostatisch aufladen. Wer anfasst, kriegt einen kleinen Schlag versetzt. Mit diesem eher physikalischen Thema zieht Reporter Ede Wolff los und fragt Passanten nach ihren Erfahrungen. Ihn selbst elektrisieren aber vor allem scheinbare Nebensächlichkeiten, die er bei seinen Begegnungen beobachtet. | video

Rede mit Ede: Draußen bei eisiger Kälte

Reporter Ede Wolff

Diesmal treffen Zwei aufeinander, die um ein deutliches Wort nicht verlegen sind. Die Marktbeschicker in Elberfeld und Reporter Ede Wolff. | video

Rede mit Ede: Die schönste Hebefigur

Rede mit Ede: Die schönste Hebefigur

Olympiafeeling bei Ede: Begeistert vom Eiskunstlaufpaar Aljona Savchenko und Bruno Massot, die Gold gewinnen konnten, dass er in der Solinger Fußgängerzone um Nachahmung bittet. | video

Rede mit Ede: Katerberatung

Ede befragt Passanten

Der Tag nach Altweiber ist für manche von uns auch "Katertag". Unser Kollege Ede Wolff hat das wörtlich genommen und hat sich in Wermelskirchen auf die Suche nach "Katern" gemacht. Natürlich kann Ede dabei nicht widerstehen und springt genüsslich zwischen der "tierischen" und der "körperlichen" Bedeutung des Wortes hin und her. Aber die Wermelskirchener sind ja schlagfertig... | video

Rede mit Ede: Was tun gegen Winterphobie?

Ede ist wieder unterwegs und tauscht sich mit Bürgern aus.

Bei Schneefall gibt es meist zwei Fraktionen: Die einen finden es klasse, die anderen ärgern sich. Unser Kollege Ede Wolff hat es nicht so mit Schnee. Als er heute durch Wuppertal Cronenberg zum Studio fuhr, kamen mehr als drei Schneeflocken herunter. Und er dachte sich: Zeit für ein Ede EXTRA. Rede mit Ede. | video

Rede mit Ede: Fahrerflucht

Ede Wolff auf einem Parkplatz

Der Präsident des Verkehrsgerichtstags, Kay Nehm, ist der Meinung, dass Verursacher von Bagatell-Unfällen straffrei bleiben sollten, selbst wenn sie sich erst später beim Geschädigten melden. Ein Fall für Reporter Ede Wolff, der von sich selbst sagt, er sei der beste Einparker westlich des Urals. | video

Rede mit Ede: Ein großes Danke!

Rede mit Ede: Ein großes Danke!

Unser Kollege Ede Wolff sagt "Danke" und fragt Passanten in Ronsdorf: Bei wem wollten Sie sich schon immer mal bedanken? Für die Befragten gibt es natürlich die unterschiedlichsten Adressaten für ihr Dankeschöns: die Feuerwehr, Rettungskräfte, Nachbarn ...und sogar Hunde. Wir sagen auch: Danke, Ede! | video

Rede mit Ede: Doppelnamen

Ede interviewt eine Frau.

Reporter Ede Wolff ist in Velbert unterwegs, um mit Passanten über ihren Namen ins Gespräch zu kommen. | video

Rede mit Ede: Haben Sie die Lampen an?

Rede mit Ede

Reporter Ede Wolff findet immer wieder einen mehr oder weniger klugen Grund, um den Menschen zu Hause zu besuchen. Heute möchte er wissen: Haben sie die Lampen an? | video

Rede mit Ede: Sylvesterbräuche

Rede mit Ede: Sylvesterbräuche

Ede Wolff ist in Solingen-Burg unterwegs. Diesmal hat er sich nicht um das bergische Liedgut verdient gemacht, sondern um das hiesige Sylvesterbrauchtum. | video

Rede mit Ede: Weihnachtskatastrophen

Ede interviewt eine sehr nette Dame

Der Kollege Ede Wolff war in Heiligenhaus und Velbert unterwegs - auf der Suche nach Anekdoten, die in den Familien jedes Jahr für heitere Besinnlichkeit sorgen. Nämlich Ihre Weihnachtspleiten, Katastrophen und Ausfälle der vergangenen Jahrzehnte. Vekorkstes Weihnachtsessen, zu viel vom trockenen Roten und Geschenke, die keiner braucht. Rede mit Ede. | video

Rede mit Ede: Beate Uhse

Lokalzeit Einzelbeitrag

Eigentlich war Ede Wolffs Thema die Insolvenz von Beate Uhse. Darüber wollte er mit vielen Menschen sprechen. Dann traf er auf Ingrid Eckstein, 78 Jahre alt, aus Wuppertal. | video

Rede mit Ede: Verrufener Ort Oberbarmen

Ein Reporter redet mit zwei Männer in der Nähe einer Straße

In NRW gelten insgesamt 25 Orte als gefährlich. Das kann Lokalzeitreporter Ede nicht abschrecken. Er hat sich nach Wuppertal-Oberbarmen begeben, um sich der Gefahr zu stellen. | video

Rede mit Ede: Ede und das Grundgesetz

Interviewpartner und Ede

Reporter Ede Wolff ist diesmal als Gratulant unterwegs. Das Geburtstagskind ist quasi überall in Deutschland zu finden, zum Beispiel auch in Hückeswagen - nur so richtig weiß das nicht jeder da - zumindest nicht auf Anhieb. | video

Rede mit Ede: Der Kolonialwarenladen

Zwei Waagen

Bis 1996 führten die Geschwister Kiel ein Geschäft in Wuppertal: Lebensmittel und Kolonialwaren. Dann wurde das Geschäft geschlossen, der ehemalige Inhaber vererbte Geschäft und Wohnhaus einem Mieter. Der erhält den Laden mit der Originaleinrichtung von 1885 als Museum. | video