Herbert Grönemeyer

Herbert Grönemeyer

Kölner Treff 16.11.2018 UT WDR

Er ist seit vierzig Jahren im Musikgeschäft und einer der erfolgreichsten Künstler des Landes. Aufgewachsen ist er in Bochum, der Stadt "Tief im Westen", der er sich noch immer sehr verbunden fühlt. Nach anfänglichen Misserfolgen nimmt seine musikalische Karriere 1984 mit "4630 Bochum" Fahrt auf. Seitdem ist Grönemeyers Karriere nicht mehr zu stoppen. Im November erscheint nun endlich sein neues - sein fünfzehntes - Album "Tumult". Der Titel steht für ihn für den Zustand, in dem sich unsere Gesellschaft befindet: eine nervöse, eine unruhige Zeit. Zum Start gibt er sich aber im Kölner Treff die Ehre. Bei uns erzählt er über sein Leben in Berlin und London, seine Wurzeln im Ruhrgebiet und seine politische Haltung, die er heute wichtiger findet denn je.