„Ich wog weniger als 40 Kilo“ – Johannas Weg aus der Magersucht

„Ich wog weniger als 40 Kilo“ – Johannas Weg aus der Magersucht

Frau tv | 16.11.2017 | 08:51 Min. | Verfügbar bis 16.11.2018 | WDR

Diese Welt ist für Außenstehende ganz schwierig nachzuvollziehen: Warum hungert jemand? Fühlt sich zu dick, obwohl er nur noch 40 Kilo wiegt? Tut sich und seinem Körper das an? „Jetzt iss‘ doch einfach“ ist dann so ein Spruch, der überhaupt nicht hilft, sondern nur verletzt. Magersucht ist eine psychische Krankheit, die sich kein Mensch aussucht. Johanna wollte sie auch nicht haben. Es ist selten, dass Betroffene so offen darüber sprechen. Aber offen zu sein, heißt für Johanna auch: die Magersucht zu bekämpfen. Raus aus der Angst und Scham. Autor/-in: Kathrin Schamoni