Anonyme Spurensicherung: Für Gewaltopfer eine ganz wichtige Hilfe

Anonyme Spurensicherung: Für Gewaltopfer eine ganz wichtige Hilfe

Frau tv 04.07.2019 09:14 Min. UT Verfügbar bis 04.07.2020 WDR Von Tina Srowig

Frauen, die sexualisierte oder häusliche Gewalt erlebt haben, sollten schnell Hilfe bekommen. Eine gute Hilfeleistung für die Opfer ist die sogenannte "anonyme Spurensicherung": Ärztinnen und Ärzte sichern die Spuren nach Gewalttaten, ohne dass das Opfer Anzeige erstatten muss. Seit 2001 gibt es solche Angebote in NRW. Das Problem: es gibt sie immer noch nicht flächendeckend. Oft werden die Ärztinnen und Ärzte gar nicht bezahlt. Frau tv sprach mit der NRW-Gleichstellungsministerin Ina Scharrenbach über die Problematik.